Andy Frasco and the UN - Keep On Keepin On

Andy Frasco & the U.N. – Keep On Keepin’ On – Review

Gute Laune hat einen Namen – ANDY FRASCO & THE U.N.! Und auch wenn der Amerikaner auf seinem aktuellen Album “Keep On Keepin’ On” wieder groß angelegten Blues-Rock spielt – dem grundsätzlich eine gewisse Traurigkeit anhaftet – dann sind die rund 33 Minuten wieder massiv euphorisierend. Alleine ein Blick auf die Songtitel regt zum Grinsen an und die Reise ist klar. Einmal ab ins tiefe Tal und dann selbst mit positiver Energie wieder rausboxen. Man kennt das von dem sympathischen Tunichtgut.

ANDY FRASCO, 2020 Foto von Andrew Hutchins Photography

Einmal ins Tal und wieder raus

Saxofon, Klavier, bluesige Saiten und Synthies- man muss nur wissen, wie man die Instrumente einzusetzen hat und ANDY FRASCO & THE U.N. wissen es eben. Es gelingt ihnen, auf charmante Art und Weise, weder zu aufwendig noch zu platt zu komponieren. Dass kann dann mal in einem Lallaaaaa, Nananaaa na oder Ohooo (“Getaway”) eskalieren, was aber überhaupt nicht unpassend wirkt. “None Of These” atmet einen Hauch PRINCE und ist ein richtiger Popoanschubser, den ANDY FRASCO durch seinen überragenden Gesang anschiebt. Und auch das herrlich soulige “I’ve Got a Long Way to Go” lässt Gedanken an eine ganz große Künstlerin, in dem Fall AMY WINEHOUSE, aufkommen. Dass auch FRASCO kein Kind von Traurigkeit ist und sich über einen langen Zeitraum mit mehr als Friede, Freude, Eierkuchen bei Laune halten musste, merkt man den Songs durchweg an. Das schön fließend hallende “Better Day” und das ansteckende “Good Man” sind eindeutig mehr, als nur vage selbstreferentiell.

Find a way – shine your light!

Lässige Punktlandung, irgendwo zwischen IMAGINE DRAGONS, JACK JOHNSON, den Anfängen von THICKE und dem Ende von THE FRATELLIS. Reggae und Ska kommen leider auf “Keep On Keepin’ On” etwas zu kurz, während Funk und Soul noch mehr nach vorne rücken. Den großen Hit bleibt uns der schrullige Lockenkopf weiterhin schuldig, aber trotzdem gibt es viele schöne Momente und das Album überzeugt im Gesamten. Auch wenn man sich im Nachhinein schon fragt, ob man eben wirklich der Trottel war, der auf den preiswerten Takt und die Klatschaufforderung von “Good Man” hereingefallen ist.

Dauer: 33:33
Label: SideOneDummy Records
VÖ: 24.04.2020

Tracklist “Keep On Keepin’ On” von ANDY FRASCO & THE U.N.
Keep On Keepin’ On
I’ve Got a Long Way to Go
Animals
Getaway
Shine
Shine (Outro)
Love Is a Gun
None of Those Things
Feel It in Our Bones
Good Man
Better Day

Alben, die Dir gefallen könnten:
HALF ALIVE – Now, Not Yet
CHASTITY – Death Lust
MILLIONAIRE – Applz≠Applz
X-AMBASSADORS – Orion
STARSET – Divisons
HALF WAIF – The Caretaker
TWIN ATLANTIC – Power
ALEX ST JOAN – If I Forgive
THE NEW MADNESS – After Hours

ANDY FRASCO bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.