Art Brut - Wham Band Pow Lets Rock Out Artwork

Art Brut – Wham ! Bang ! Pow ! (Let’s Rock Out !) – Review

Wie finde ich denn das? ART BRUT schlittern aber mal mit richtiger guter Laune in ihr mittlerweile sechstes Album “Wham! Bang! Pow! Let’s Rock Out!”. Gar nicht so selbstverständlich, denn richtig rund lief es bei dem Wahl-Berliner Eddie Argos in der Vergangenheit nicht immer. Aber was ist überzeugender als Berliner Freundlichkeit gepaart mit britischem Zynismus? Das Ergebnis gibt es in “Good Morning Berlin” zu hören, welches mit PULPigem Geschrammel und der prägnanten Hook “Kannst Du bitte die Luft aus dem Glas lassen?” jeden überzeugten Miesepeter zum Grinsen bringen sollte.

art-brut-bandfoto-2019
Art Brut, 2019

Berliner Freundlichkeit trifft britischen Humor

Streicht man die Bläser aus Songs wie “She Kissed Me (And It Felt Like a Hit)” oder “Kultfigur” raus, landet man bei dem Sound, mit dem uns die Engländer von LIFE gerade begeistern. Und selbstverständlich kann sich Eddie Argos bei seinem ganz persönlichen Gruß an die Ex “I Hope You’re Very Happy Together” den Zusatz “und wenn nicht, umso besser” nicht verkneifen. Ein bisschen Nachtreten muss ja wohl erlaubt sein, Künstler und so. Was man von Eddie Argos auch lernen kann, ist seine Fähigkeit über sich selbst zu lachen (“Hospital”, “Too Clever”). Die doppelte Abspaltung von sich selbst und die Fähigkeit sich dann aus der Vogelperspektive auszulachen, das ist schon eine Kunst. Glaubt man den Gerüchten, dass die Songs von ART BRUT auf wirren Tagebucheinträgen des Sängers bestehen, dann dürfte die Vorlage für “Veronica Falls” ein guter Tag gewesen sein. Fast schon etwas naiv und ahnunglos hüpfen die Gitarren, immer wieder durch sanftes Stop-and-Go unterbrochen, mit vermeintlich unklarem Ziel nach vorne.

Der schräge Vogel fliegt wieder

Mit jedem Durchlauf festigt sich der Eindruck, dass ART BRUT für dieses Album wohl die meisten besten Songs geschrieben haben. Die sieben Jahre Abstinenz haben sich durchaus gelohnt und wohl das alte Feuer neu entfacht. ART BRUT bringen es im krachigen Titelsong auf den Punkt: “I don’t want to go home yet.”. Deshalb ist “Wham! Bang! Pow! Let’s Rock Out!” von ART BRUT auf jeden Fall eine nachträgliche Erwähnung wert. Schlechte Laune gepaart mit launigen Taken ist ja dieser Tage wieder angesagt.

Dauer: 34:58
Label: Alcopop Records
VÖ: 23.11.2018

Tracklist “Wham! Bang! Pow! Let’s Rock Out!” von ART BRUT
Hooray
I Hope You’re Very Happy Together
Good Morning Berlin
She Kissed Me (And It Felt Like a Hit)
Schwarzfahrer
Hospital!
Too Clever
Kultfigur
Veronica Falls
Wham! Bang! Pow! Let’s Rock out!
Awkward Breakfast
Your Enemies Are My Enemies Too

ART BRUT bei Facebook

Britischer Humor ist genau dein Humor? Dann könnte Dir auch “Terror” von WONK UNIT gefallen, die Review dazu findest Du hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.