Belmont Reflections Artwork

Belmont – Reflections – Review

Die progressiven Punker von BELMONT werden sich mit ihrer EP “Reflections” ziemlich schnell in euer Herz spielen, wenn ihr Bands wie TITLE FIGHT, HIPPIE TRIM, NOVELISTS FR und Co mögt. Statt mit der Haudraufmethode, überzeugen auch BELMONT mit verschlungenen Kompositionen, die ungewöhnliche Ausdrucksweisen als Highlights kennzeichnen und ganz sicher nicht vorhersehbar sind.

Belmont-Bandfoto-2020
BELMONT 2020

Immer dem Gefühl nach

Scheinbar massiv intuitiv wirbeln BELMONT die Takte durch die Luft, beherrschen jede Nuance, gamz gleich ob hitzig, hektisch oder harmonisch und sphärisch. Der Gesang ist meistens klar und selten harsch, zur Druckerhöhung gibt es mal dicke Beats, Djentriffs oder Synthies. Die ruhigen Moment entkoppeln sich komplett (“Hideout”, “Back And Forth”), schälen sich schön langsam aus dem brachialen Korsett. Die Band versteht es, allen unnötigen Ballast über Bord zu werden und auf Schwerelosigkeit umzustellen. Der Name der EP ist Programm, es geht um Reflektionen. Da man Dinge nicht rückgängig machen kann, ist es wohl die einzige Option zu reflektieren und (im besten Fall) etwas daraus zu lernen. Die Musik passt perfekt zu dem Zwiespalt und dem inneren Zerren, die sich dadurch ergeben.

BELMONT veranstalten emotionalen Wirbel

Kennt ihr das Gefühl, wenn man als kleines Kind nach einem schönen Tag im Sommer ins Bett musste, obwohl es draußen noch hell war? Eine Mischung aus zufriedener Erschöpfung und seltsamer Isolation. Dieses Gefühl lösen BELMONT mit ihrer EP bei mir aus, genauso fadet und nebelt die EP auch ins Ende. Nun kann man in 19 Minuten jegliche Redundanzen natürlich leichter vermeiden, als auf Albumlänge. Trotzdem sei erwähnt, dass BELMONT nicht nur das gelingt, sondern “Reflections” darüber hinaus mit kreativem Abwechslungsreichtum glänzt.

Dauer: 19:45
Label: Pure Noise Records
VÖ: 13.03.2020

Tracklist “Reflections” von BELMONT
By My Side
Deadweight
Stay Up
Hideout
Move Along
Back and Forth

Alben, die Dir gefallen könnten:
HIPPIE TRIM – Cult
LYSISTRATA – Breathe In/Out
COUNTERPARTS – Nothing Left To Love
DEFEATER – s/t
SHORELINE – Eat My Soul
SAVAGE HANDS – The Truth In Your Eyes
THE AMITY AFFLICTION – Everyone Loves You… Once You Leave Them

BELMONT bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.