Billy Talent Crisis Of Faith

Billy Talent – Crisis Of Faith – Review

BILLY TALENT melden sich mit ihrem (erst?!) sechsten Album “Crisis Of Faith” zurück. “Forgiveness I +II” kennt man schon als Beitrag zu einem Kurzfilm von 2019 und auch “Reckless Paradise” ist schon seit einem Jahr bekannt . Aufgrund der Unstetigkeit im Musikbiz wollte die Band eventuell den richtigen Zeitpunkt für das Album abwarten. Der wird erstmal nicht kommen, jetzt halten die Kanadier ihre Musik aber nicht länger zurück und beglücken uns mit zehn knackigen Songs. Zweifelsohne sind BILLY TALENT eine der wenigen Bands, die den Job musikalisch Hoffnung zu verbreiten wirklich glaubhaft übernehmen können. Und sie spielen ihre Stärken gnadenlos aus.

Abgesehen von der Personalie Ian D’Sa, für mich einer der besten Gitarristen überhaupt, ist das zum Beispiel die Fähigkeit inhaltlich radikal und wütend zu sein, dies alles aber mit schon fast poppigen Melodien zu ummanteln. Und während man sich bei anderen Bands höchstens zum Luftgitarrenspielen hinreißen lässt, aktivieren BILLY TALENT einen generellen, körperlich und geistigen Bewegungsdrang. Sänger Ben liefert auf “Crisis Of Faith” mit Sicherheit seine beste Gesangsperformance überhaupt ab. Ohne viel Aufhebens, hat er sich vom schrill kreischenden Zappler zu einer der wichtigsten Rocken-Stimmen unserer Zeit gemausert (“The Wolf”).

BILLY TALENT 2021, Foto von Dustin Rabin
BILLY TALENT 2021, Foto von Dustin Rabin

An was glaubst Du?

“Crisis Of Faith” von BILLY TALENT hat mit Sicherheit keinen religiösen Bezug. Ohne Menschen, die an Gott glauben und daraus Kraft schöpfen, diskreditieren zu wollen. Es geht um den generellen Glauben an die Menschheit, an das Gute und den damit verbundenen Willen etwas Positiven zur Gemeinschaft beizutragen. BILLY TALENT sind geradezu prädestiniert dafür, diese Botschaft zu verbreiten, leben als Band vor, wie unterschiedliche Persönlichkeiten zusammenkommen und sich gegenseitig stützen können. Auch wenn er wegen seiner Krankheit nicht aktiv live spielen kann, ist Drummer Aaron weiterhin festes Mitglied der Band und in den Albumprozess eng eingebunden.

Auf den Punkt, im richtigen Ton

BILLY TALENT sind in jeder Hinsicht auf den Punkt. Rhythmisch, den Ausdruck betreffend und bezogen auf ihre Vehemenz. Die Kanadier gehören zu den Bands, denen ich von Anfang an die die Treue halten und deren Haltung mit meiner größtenteils konform geht. Gemeinsam altern nennt man das wohl uncharmant. Wenn BILLY TALENT mit dem schnellen “Juged” loslegen und uns in knapp eineinhalb Minuten ihr Urteil vor die Füße rotzen – so lange brauchen die Wilden im Internet, um Existenzen zu zerstören – dann wirken sie angemessen angepisst, aber immer mit einer ausgestreckten Hand und wohl wissend, dass es nichts bringt, andere für immer zu verurteilen.

Immer eine ausgestreckte Hand

Mit dem smart-ironischen Ohrwurm “End Of Me (feat. Rivers Cuomo)”, legen BILLY TALENT einen weiteren, bombensicheren Hit vor. Der WEEZER-Sänger nahm den Text genauso an, wie von BILLY TALENT überliefert. Alleine das zeigt schon, welche Stellung die Band mittlerweile (vollkommen zurecht!) in der Rockszene hat. Herausragend ist auch der Song “Reactor”, eine akzentuierte Hymne, die uns alle wie eine Herde zusammentreibt und ohne viel Druck vereint. Der eigentliche Schlachtruf steht nämlich nicht im Vordergrund, aber klar ist: Wenn das Ding explodiert, spätestens dann müssen wir sowieso alle zusammenhalten. Und denen verzeihen, die es erst dann schnallen, wenn es einmal laut Bumm gemacht hat (“Hanging Out With All The Wrong People”).

Über die Jahre stark gewachsen

Kaum eine Band habe ich so oft live gesehen und wenige Bands sind in diesem Stadium noch so leidenschaftliche Musikfans. Immer freundlich und sich darüber bewusst, wie wertvoll es ist, dass sie bei der Flut an Bands noch eine so große Fangemeinde haben. Falls ihr BILLY TALENT aufgrund der Popularität bisher ignoriert oder als fake abgestempelt habt: Hört rein. Falls ihr eh schon Fans seid: Habt Spaß mit dem neuen Album, es ist top wie immer!

Dauer: 36:46
Label: Warner Music International (Warner)
VÖ: 21.01.2021

Tracklist “Crisis Of Faith” von BILLY TALENT
Forgiveness I + II
Reckless Paradise
I Beg to Differ (This Will Get Better)
The Wolf
Reactor
Judged
Hanging Out With All The Wrong People
End of Me (featuring Rivers Cuomo)
One Less Problem
For You

Artikel, die Dich interessieren könnten:
FRANK CARTER AND THE RATTLESNAKES – Sticky
krachfink.de Playlist 2021
SAVE FACE – Another Kill For The Highlight Reel
Interview mit NATHAN GRAY über “Rebel Songs”
BILLY TALENT veröffentlichten “Forgiveness I + II”
BIFFY CLYRO – The Myth Of The Happily Ever After
MASTODON veröffentlichen Video zum Song “Teardrinker”
TOM MORELLO veröffentlicht “Let’s Get The Party Started” feat. BRING ME THE HORIZON
RAISED FIST – Anthems
ANGEL DU$T – Pretty Buff
PLAGUE VENDOR – By Night
BILLY TALENT veröffentlichen “Chapter II” des Kurzfilms “Forgiveness”
THE DIRTY NIL – Fuck Art
MASTODON kündigen neues Album an und veröffentlichen “Pushing The Tides”
Interview with THE PICTUREBOOKS about “The Major Minor Collective” (english version)

BILLY TALENT bei Facebook


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.