Folge 24 mit HeadsPunkt

Der Quarantänekalender: Tipps und Tricks gegen Lagerkoller – Folge 24 mit Heads.

HEADS. stehen mit ihrem neuen Album “Push” in den Startlöchern. Dass sie es wahrscheinlich nicht wie geplant bespielen können, ist klar. Allerdings ändert das nichts an dem guten Noise-Post-Punk, der euch auf dem Album erwartet und der Tatsache, dass ihr es dann erstmal daheim laut hören könnt. Bassist Chris und Sänger Ed erzählen uns was bei ihnen, im Fall von Ed in Australien, aktuell abgeht.

Ed (links im Bild): “Kauft T-Shirts, bestellt Merch, spendet ein paar Euro und teilt die Musik des Künstlers. Es hilft definitiv alles.”

Dein Musiktipp für bzw. eher gegen die Krise ?

Ed:

  • SHRVL “EP I” (2020)
  • FACS “Void Moments'”(2020)
  • Radare “Der Endless Dream” (2019)
  • Bad Breeding “Bad Breeding” (2016)
  • Deru ‘”1979″ (2014)

Was wird die Gesellschaft wohl aus der Pandemie lernen?

Ed: Vielleicht daran denken, unsere Hände zu waschen? Ich glaube nicht, dass meine Hände jemals so sauber waren. Ich habe im März einen Artikel von Yuval Noah Harari gelesen, der besagt, dass es zwei Szenarien für den Ausgang gibt: Entweder arbeiten wir zusammen und kommunizieren global besser, oder wir geben den Regierungen mehr Befugnisse, uns über unsere Mobilgeräte zu überwachen.

Hier unten ermutigt die australische Regierung ihre Bürger nun, eine App herunterzuladen, mit der sie jederzeit wissen, wo wir uns befinden. Dies wird anscheinend dazu beitragen, die Ausbreitung dieses bestimmten Virus zu stoppen, öffnet aber auch all diese anderen Türen, die wir eigentlich nicht öffnen sollten. Ich glaube nicht, dass die Regierung wissen muss, wo ich um 5 Uhr morgens einen Döner esse.

Die Musikszene ist selbstverständlich auch stark betroffen und es wird sich erst in vielen Monaten zeigen, welche Ausmaße die Krise wirklich haben wird. Welche Aktion findest Du unterstützenswert, sodass Du hier darauf hinweisen möchtest?

Ed: Ich denke, es ist wirklich wichtig, die Musikindustrie während dieser Krise auf allen Ebenen zu unterstützen. Es ist schwer vorherzusagen, wie die Branche in Zukunft aussehen wird und wer am meisten darunter leiden wird. Im Moment ist es für kleine bis große Veranstaltungsorte, Bands und Künstler, Labels, Bookingagents, Techniker und Crew, eigentlich für jeden, der in der Szene arbeitet, eine schwierige Zeit. Kauft T-Shirts, bestellt Merch, spendet ein paar Euro und teilt die Musik des Künstlers. Es hilft definitiv alles.

Deine Filmtipps für die Zeit während der Pandemie?

Chris: “The House That Jake Build” (2018) von Lars von Trier mit Matt Dillon, Bruno Ganz und Uma Thurman: Für Arthouse-Fans zu blutig, für Splatterfans zu brav und für mich einfach nur sehr gelungene, dunkle Unterhaltung. Ein Serienkiller in den 70ern mit neurotischem Putzwahn.

“Steam of Life / Was Männer sonst nicht zeigen” (2011), Patrick Wagner hat mir mal diese Doku empfohlen als wir zusammen in Danzig sauniert haben. Unfassbar tiefgründige, wunderschöne Doku über Männer, Sauna, Bier und echte Gefühle.

Dein Buchtipp, um sich die Zeit zu vertreiben?

Tim Mälzer kann nach Hause gehen, Dein Rezepttipp?

Chris: Maggi-Brot: Brot, Butter, viel Maggi.

Artikel über HEADS. und ED FRASER:
HEADS. veröffentlichen Video zu “Push You Out To Sea”
ED FRASER veröffentlicht Video zum Song “Swallow”
HEADS. veröffentlichen Video zum Song “Weather Beaten”

HEADS. bei Facebook

Alle weiteren Beiträge zum Quarantänekalender von krachfink.de findet ihr hier!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.