Folge 4 Schreng Schreng und LaLa_teaser

Der Quarantänekalender: Tipps und Tricks gegen Lagerkoller – Folge 4 mit Schreng Schreng & La La

“Brems mich, Baby. Brems mich, please. ” So lautet eine Zeile aus der letzten EP des Akustikpunkduos SCHRENG SCHRENG & LA LA. Aber so drastisch war das jetzt auch wieder nicht gemeint. Gitarrist Lasse gab ausführlich Auskunft darüber, wie er aktuell mit der Situation umgeht und hat einige gute Tipps für den Zeitvertreib.

Schlimmste Entbehrung, was fällt Dir an der aktuellen Situation am schwersten?

Ich habe das große Glück, dass ich einen krisensicheren Job habe, der mich und meine Familie ernähren kann. Und ich habe das große Glück, dass meine Frau in Kurzarbeit musste, so dass sie sich um unseren Sohn kümmern kann. Wir haben also keine „schlimmen“ Entbehrungen. Uns geht es gut. Allerdings fehlen mir meine Freunde. Also der engste Kreis.

Sich nicht wie gewohnt regelmäßig mit Jörkk (Mechenbier, Sänger SCHRENG SCHRENG & LA LA) auf Reise zu begeben, oder mit den Jungs meiner anderen Band im Proberaum zu treffen nervt mich mittlerweile doch sehr.

Was hast Du in den letzten Wochen neu gelernt, also rein handwerklich, über Dich oder über andere?

Handwerklich? Du bist lustig. Ich habe eine Gitarrenhalterung an der Wand im Wohnzimmer befestigt und bin fast am Schlagbohrer gescheitert. Aber mal im Ernst, ich habe ziemlich viele Idioten in Supermärkten gesehen und häufig den Kopf geschüttelt, während ich die Nachrichten im Fernsehen geguckt habe. Aber dass da draußen eine Menge Vollpfosten rumrennen, das ist leider keine neue Erkenntnis.

Schönste hilfsbereite Aktion, die Dir selbst passiert ist oder die Du beobachtet hast?

So dämlich, wie viele Menschen sind, so hilfsbereit sind wiederum viele andere. Das gibt mir den Glauben an das Gute im Menschen zurück. Das fängt bei italienischen Ultras an, die sich mit Gebirgsjägern zusammentun und ein Feldlazarett bauen an und hört bei den von Kindern gemalten Danksagungen an unserem Supermarkt auf.

Deine Filmtipps für die Zeit während der Pandemie?

Guckt auf gar keinen Fall “Der Schacht” auf Netflix. Pure und ärgerliche Zeitverschwendung. Tief beeindruckt hat mich eine Dokumentation mit dem Namen “Minding The Gap” , der hat mich wirklich abgeholt.

Ansonsten bin ich eher der Serien-Mensch und gucke gerade “The Outsider” auf HBO/Sky . Das finde ich sehr gut. Und “Der Pass” eine deutsch/österreichische Produktion, fand ich auch sehr gut. Glaube die Serie findet man in öffentlich-rechtlichen Mediatheken.

Stell Dir vor, Joe Exotic wäre 2016 tatsächlich Präsident geworden, was hätte sich in USA in den letzten vier Jahren wohl geändert?

Ich muss gestehen, dass ich den jetzt erst mal in die Suchmaschine eintippen musste. Sagt mir gar nichts. Ob er es – nach kurzer Recherche – besser als Donald Trump gemacht hätte, wage ich zu bezweifeln. Allerdings sicherlich auch nicht schlechter. Trump ist ein Idiot und ich hoffe, er stolpert über sein miserables Krisenmanagement.

Corona ist aktuell das allseits beherrschende Thema. Welcher Aspekt der Krise sollte Deiner Meinung nach stärker beleuchtet werden und/oder welches Thema fällt aktuell leider runter ist aber trotzdem wichtig?

Ich bin schon sehr lange im Thema und musste auch beruflich viel zur “Corona-Krise” lesen. Ich bin tatsächlich mittlerweile Corona-müde. Ich wünsche mir an schlechten Tagen, die ich mittlerweile auch habe, einfach dass es endlich vorbei geht.

Podcasts werden mit erhöhter Frequenz gesendet. Stars und Sternchen ballen auf allen Social-Media-Kanälen und täglich gehen mehrere Livestreams gleichzeitig ins Rennen, sodass man sich kaum entscheiden kann. Was davon kannst Du empfehlen, was gibt Dir emotionalen Halt?

Als Mensch mit Schlafstörungen höre ich Podcasts eigentlich nur zum einschlafen. Dafür eignet sich “Paardiologie” ganz vorzüglich – sehr langweilig. Und auch “Fest und Flauschig” kann ich mir ganz gut anhören, um dabei wegzupennen. Interessanter finde ich da die ein oder andere Folge von “Hotel Matze” oder “Reflektor”, dem Podcast vom TOCOTRONIC- Bassisten. Bei beiden kommt es aber wirklich auch auf den Gesprächspartner an. Matze und Stuckrad-Barre gemeinsam im Gespräch war schon sehr sehr fordernd. Hab ich dann auch abgebrochen. Dazu noch “Steingards Morning Briefing” und “Washed Up Emo”. Puuh, ich schweife ein wenig ab. Sorry.

Dein Musiktipp für bzw. eher gegen die Krise?

Wir (SCHRENG SCHRENG & LA LA) haben auf Spotify eine Playlist für unsere Tour im März erstellt, die wir auf den langen Autofahrten und den währenddessen geführten Diskussionen, ob wir die Tour abbrechen sollten, gehört haben. Ob das jetzt ein Tipp ist, weiß ich nicht. Aber ich verbinde einige der melancholischen Songs in dieser Playlist emotional sehr mit dieser Krise. Wer mag, kann sich ja mal durchklicken:

Dein Buchtipp, um sich die Zeit zu vertreiben?

Ich lese gerade drei Bücher gleichzeitig, was völliger Blödsinn ist, da ich eh kaum Zeit habe.

  • Jared Diamond – “Kollaps”
  • Simon Beckett – “Die ewigen Toten
  • Jim Bob – Goodnight Jim Bob: On the Road with “Carter the Unstoppable Sex Machine”, das ist ganz hervorragend.

Tim Mälzer kann nach Hause gehen, Dein Rezepttipp?

Ich habe vor Kurzem das erste Mal Arancini selbst gemacht. Das sind frittierte Risotto- Bällchen. Das fand ich schon sehr gut, auch wenn das beim ersten Mal nicht ganz einfach ist. Ansonsten mache ich ein ziemlich gutes Rotes Thai-Curry. Viel frisches Gemüse und ein Reiskuchen aus dem Reiskocher. Hach, Essen ist super. Heute Abend erst habe ich eine Brokkoli-Lasagne verkackt. Die hat mal original nach nichts geschmeckt. Muss man ja auch erstmal hinbekommen.

Wie schützt Du Dich, grundsätzlich und/oder wenn Du aktuell das Haus verlassen musst?

Ich versuche einfach nicht aus dem Haus zu gehen. Und wenn doch halte ich mich an die gängigen Regeln. Habe aber noch keinen Mundschutz und renne auch noch nicht mit Einweghandschuhen im Supermarkt umher. Wenn ich mir über so etwas zu viele Gedanken mache, werde ich noch paranoider, als ich das eh schon bin.

Pflegepersonal, ErzieherInnen, Ärzte, Postangestellte, Supermarktangestellte… es gibt so viele Menschen, die keine Pause oder Homeoffice als Option haben und aktuell unter Hochdruck und teilweise schlechten Bedingungen arbeiten müssen. Wer ist Deine Heldin oder Dein Held in Deinem Umfeld und warum?

Ganz ehrlich, ich habe vor allen einen riesigen Respekt. Angefangen bei der Apothekerin, über die Kinderarztpraxis, in der wir jetzt schon einige Male waren bis hin zum Pflegepersonal der Krankenhäuser und Pflegeheime. Aber genau so groß ist mein Respekt vor – ich sag jetzt mal – alleinerziehenden Müttern, die nun Job und Kindererziehung irgendwie unter einen Hut bringen müssen. Es gibt ganz viele Menschen, vor denen ich momentan den Hut ziehe.

Was wird die Gesellschaft wohl aus der Pandemie lernen?

Nichts. Der Kapitalismus wird nach wenigen Wochen wieder sämtliche Entscheidungen prägen. Zum Kotzen…

Die Musikszene ist selbstverständlich auch stark betroffen und es wird sich erst in vielen Monaten zeigen, welche Ausmaße die Krise wirklich haben wird. Welche Aktion findest Du unterstützenswert, sodass Du hier darauf hinweisen möchtest?

Ich selbst habe mit Jürgen von Rookie Records und Alex von Kidnap Music eine Schallplatte veröffentlicht, um das Bla in Bonn finanziell zu unterstützen. Ich glaube, eine handvoll LPs gibt es noch. Das war mir persönlich ein Anliegen und ich bin sehr froh, dass vor allem Jürgen da so einen fantastischen Job gemacht hat. Da haben unfassbar viele Bands und Helfer mitgewirkt.

Außerdem hat Friese, den einige vielleicht als Mercher von TURBOSTAAT kennen, eine Aktion namens “Be My Quarantine” ins Leben gerufen. Das ist so gut, dass Ihr da einfach mal vorbeigucken solltet:

https://www.facebook.com/bemyquarantine/

Hand auf’s Herz, gibt es Menschen in Deinem Umfeld/ in Deiner Nachbarschaft, mit denen Du jetzt zum ersten Mal sprichst oder die Du plötzlich in einem anderen Licht siehst?

Ehrlich gesagt nein. Die Nachbarn, die ich bis dato nicht mochte, sind mir nun kein Stück sympathischer.

Artikel über SCHRENG SCHRENG & LA LA:
SCHRENG SCHRENG & LA LA – Alles Muss Brennen (EP)
SCHRENG SCHRENG & LA LA stehen “Mit dem Rücken zur Nacht”
SCHRENG SCHRENG & LA LA veröffentlichen Song “Freundin”

SCHRENG SCHRENG & LA LA bei Facebook

Alle weiteren Beiträge zum Quarantänekalender von krachfink.de findet ihr hier!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.