Eluveitie - Live at Masters of Rock Coverartwork

Eluveitie – Live at Masters Of Rock – Review

Die Schweizer Folk-Metal-Band ELUVEITIE hat im Rahmen der “Ategnatos World Tour” ihren Auftritt beim Masters Of Rock für die Ewigkeit festgehalten. Live ist die Band rund um Gründer Christian “Chrigel” Glanzmann sehr empfehlenswert, die Konzerte sind schon alleine aufgrund der reinen Mannschaftsstärke immer vielfältig und intensiv. Acht Alben wurden in den letzten 15 Jahren veröffentlicht, die Reise quer durch die Diskografie hat zwar leicht Schlagseite zum aktuellen Album “Ategnatos”, hält aber selbstverständlich einige Klassiker bereit.

Der Berg ruft

ELUVEITIE-Fans sind nicht zurückhaltend, schmeißen sich komplett in die Songs rein, erkennen ihre Hits “Inis Mona”, “A Rose For Epona” oder “The Call Of The Mountains” nach weniger als einer Sekunde und reagieren entsprechend euphorisch. Das macht letztendlich die Konzerte aus und genau das für die Konzerte von ELUVEITIE so prägnante Feiern, wurde auf “Live At Masters Of Rock” sehr gut eingefangen. Das Drumsolo von Alain Ackermann hätte man sich zugunsten eines weiteren vollwertigen Song sparen können. Letztendlich ist das zwar auch Teil der Show, aber da holt man sich in der Regel Getränkenachschub oder sucht das stille Örtchen auf. Ansagen gibt es fast keine – wenn dann nur knappe – und zum Abschluss der Songs lediglich mal ein rauchig gebrülltes ‘Danke’.

Eluveitie-Bandfoto-2019
Eluveitie, 2019

Langsam aber sicher zum Siedepunkt

Genau wie bei ihren Konzerten schrauben ELUVEITIE die Stimmung nach und nach hoch. Spätestens beim launig hüpfenden “Ambiramus” stellt man die Anlage automatisch etwas lauter. Mittlerweile hat man sich schon wie selbstverständlich daran gewöhnt, aber die stimmlichen Leistungen von ELUVEITIE sind live beinahe noch besser, als auf dem Album. Abgesehen davon rappeln sich ELUVEITIE trotz diverser Line-up-Veränderungen immer wieder auf und landen (auch kompositorisch) immer wieder auf den Füßen. Sechs Songs vom aktuellen Album, drei Songs von meinem Lieblingsalbum “Helvetios” und sogar zwei Songs vom Akustikalbum “Evocation II – Pantheon” – ELUVEITIE zeigen einen repräsentativen Querschnitt ihres Schaffens.

ELUVEITIE offerieren alles

Ganz gleich, ob man auf Flöten oder Harfen, gutturalen oder elfenhaften Gesang, englisch oder gallisch, hartes Riffing oder folkige Sound steht, auf “Live At Masters Of Rock” von ELUVEITIE findet sich alles und nicht selten sogar alles in einem einzigen Song optimiert. “Live At Masters Of Rock” ist nicht das erste Livealbum von ELUVEITIE. Allerdings sitzt die Band aktuell so sicher im Sattel wie schon lange nicht mehr und hat ihre Inszenierung mittlerweile nahezu perfektioniert. Der Kauf lohnt sich also nicht nur für Fans, sondern auch für diejenigen, die die Band gerade neu für sich entdeckt haben oder kennenlernen möchten.

Dauer: 1: 15: 17
Label: Nuclear Blast
VÖ: 01.11.2019

Tracklist “Live At Masters Of Rock” von ELUVEITIE
Ategnatos
King
The Call Of The Mountains
Deathwalker
Worship
Artio
Epona
A Rose For Epona
Thousandfold
Ambiramus
Drumsolo
Havoc
Breathe
Helvetios
Rebirth
Inis Mona

ELUVEITIE bei Facebook

Ihr mögt Kombinationen, die nicht offensichtlich sind und Livealben. Dann hört doch mal bei ZEAL & ARDOR rein, die Review zum Album “Live in London” findet ihr hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.