Lest die Review zur EP "You're Welcome" von FALSE LEFTY bei krachfink.de

False Lefty – You’re Welcome (EP) – Review

Das Duo von FALSE LEFTY definiert mit seiner ersten EP “You’re Welcome” den musikalischen Minimalismus neu. Tom spielt eine Gitarre mit drei Saiten und Veva lediglich mit drei Trommeln. Mit diesen freiwillig beschnittenen Möglichkeiten kreieren sie allerdings einen verdammt dichten Sound, der irgendwo zwischen Shoegaze und Post-Punk flittert und die entstandenen Leerstellen mit Intuition und Emotionen auffüllt.

Einander näherkommen

“Come Closer” heißt der Opener, mit dem uns FALSE LEFTY in die EP “You’re Welcome” einführen. Das Näherkommen trifft auf beide Parteien zu. Die, die zuzuhören und die, die die Musik machen. Vom Fleck weg entsteht eine ungewohnte Nähe und eine damit verbundene intensive Aufmerksamkeit. Toms Gesang würde sich locker in eine THE SMITHS-ähnliche Komposition mit viel Pathos und Gitarrenschwurbeln passen. Im verflochtenen Call-and-Response-Spiel mit Veva entsteht eine andere Stimmung, die von da an stellvertretend für FALSE LEFTY steht und von Martin Bechler, Sänger und Frontmann der Band FORTUNA EHRENFELD, im Haldern Studio auch gut in Szene gesetzt wurde.

Lest die Review zur EP "You're Welcome" von FALSE LEFTY bei krachfink.de
FALSE LEFTY 2024, Foto von Ina Bohnensack

Musik zurück zum Wesentlichen führen

Selbst wenn das beschriebene Setting darauf hindeutet, dass bei FALSE LEFTY der Rhythmus im Vordergrund steht, die Band ist weniger repetitiv, als meinen vermuten würde und erstaunlich geschwungen unterwegs. Auch atmosphärisch wird nicht nur ein Beet beackert, FALSE LEFTY können introvertiert und neblig auftreten, aber auch durchaus für tanzbare und ausgelassene Stimmung sorgen. Die beiden haben sich auf die richtigen Dinge konzentriert, beispielsweise auf die perfekt abgestimmte Abfolge der Songs. “You’re Welcome” ist so angeordnet, dass man mit jedem Lied ein Stück mehr versteht vom Kosmos des Duos.

“Radar” wird sich mit der gut haftenden Melodie in den Köpfen festsetzen, ebenso wie das abschließende und herrlich anschwellende “Tangueray”, bei dem FALSE LEFTY Fläche fahren, die sich die meisten Post-Rock-Bands in Standardbesetzung wünschen würden. Außergewöhnliche EP und ein neuer interessanter Ansatz, um Musik wieder zum Wesentlich zurückzuführen. For you, for me, for our soul!

Dauer: 24:00
Vertrieb: Cargo Records
VÖ: 19.04.2024

Tracklist “You’re Welcome” von FALSE LEFTY
Come Closer
The Fortunate
Work For It
Pelargonium
Radar
The Storm
Tangueray

Alben, die Dir gefallen könnten:
Interview mit IEDEREEN zum Album “s/t”
PISSED JEANS – Half Divorced
Interview mit Veva von FALSE LEFTY zur EP “You’re Welcome”
BACHRATTEN – Durch dich durch
PETER MUFFIN TRIO – Stuttgart 21
FRAU LEHMANN & DIRTY DISHES – Gewäsch
Folge 81 mit Kevin Kuhn von DIE NERVEN über “s/t”
RAUCHEN – Nein
DIE NERVEN – s/t
TICS – Group Therapy Product
EUROTEURO – Volume II
Podcast Folge 28 mit FRITZI ERNST über “Keine Termine”
PETER MUFFIN – Dose Scheiße
WOLF MOUNTAINS – Urban Dangerous
ZIRKEL – Kreis (EP)
GOLDZILLA – Goldzilla vs Robohitler
SEDLMEIR – Senioren Gegen Faschismus
ODD COUPLE – Universum Duo
VON WEGEN LISBETH – Live in der Columbiahalle
DIE CIGARETTEN – Crashkid (EP)
MADSEN – Na gut dann nicht
SORRY3000 – Warum Overthinking dich zerstört
SVEN THE SLACKER – Dogtown (EP)

FALSE LEFTY bei Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert