Lest die Review zu "Satan und Ischariot" von GENE GALAXO bei krachfink.de

Gene Galaxo – Satan und Ischariot – Review

Abgesehen von reißerischen Titel “Satan und Ischariot”, hat sich bei den Berliner von GENE GALAXO nicht so viel geändert. Einige der Songs sind mir bereits seit Jahren bekannt und wurden auch 2019 bereits an anderer Stelle positiv rezensiert. Vor- und gleichzeitig Nachteil der Band ist, dass man ihnen den Ursprung auch musikalisch stark anhört, Tendenzen zu TON STEINE SCHERBEN sind nicht von der Hand zu weisen. Dazu addiert die Band aber noch eine volle Schippe Tarantino-Vibe.

Willst Du mein Beifahrer sein?

Alles auf “Satan und Ischariot” erinnert an eine zwielichtige Spelunke mit dreckverkrusteten Tischen und an Menschen, die etwas zu erzählen haben. Ob es diese vielen Querverweise im Bandnamen und Albumtitel wirklich auch noch gebraucht hätte, wage ich zu bezweifeln. Denn eigentlich steht die Musik des (mittlerweile) Quartetts für sich. Der Blues-Rock fängt die Zuhörer und Zuhörerinnen schnell ein, lähmt sie angenehm und kalibriert die Stimmung Richtung Entspannung.

Jeder einzelne Song könnte auch genauso gut von Rio Reiser oder eben Udo Lindenberg stammen. Gentrifizierung als Thema mag für die Großstadt (“Alles Ok”) durchaus ein großes sein, aktuell beschäftigen uns aber alle eher andere gesamtgesellschaftliche Probleme. Und bevor Berlin tot war, sind eben schon zahlreiche andere Städte und Dörfer sinnbildlich verendet. Von daher schon sehr hauptstadtspezifisch.

Einfach mal baumeln lassen

Der Hit auf “Satan und Ischariot” von GENE GALAXO ist weiterhin “Autobahn”. Es taugt der Truppe, wenn sie repetitiv vorgehen und alles richtig aushängen und baumeln lassen. Auch das große Piano als Einstieg in “Hier und Drüben” steht dem Gesang von Mischkah Wilke gut, reicht als Grundlage für seine starke Botschaft gegen den Krieg. Auf das Gesamtwerk bezogen, zehrt die Band außerdem enorm von dem erdigen Sound, der sofort Lust auf ein Liveerlebnis macht und GENE GALAXO gleichzeitig fest auf dem Boden des Undergrounds hält.

Dauer: 26:16
Label: Confidence Records
VÖ: 17.06.2022

Tracklist “Satan und Ischariot” von GENE GALAXO
Diese Stadt ist tot
Große Stadt, dunkler Fluß
Alles Oki
Autobahn
Durch die Nacht

Artikel, die Dir gefallen könnten:
SWUTSCHER – s/t
Gemischte Tüte mit PABST
Podcast Folge 69 mit Jörkk von TRIXSI über “And You Will Know Us By The Grateful Dead”
JOGGER – BRD Noir
Podcast Folge 60 mit SCHARPING
DER BUTTERWEGE – Butterbande
Podcast Folge 49 mit Jan von TOCOTRONIC über “Nie wieder Krieg”
TURBOBIER – Live in Wien
ODD COUPLE – Universum Duo
FLUPPE – blüte
MILLIARDEN – Schuldig
IM TAXI – Weil wir es auch nicht besser wissen
Podcast Folge 25 mit Kat und Karo von 24/7 DIVA HEAVEN über das Album “Stress”
Podcast Folge 12 mit Johannes von MILLIARDEN über das Album “Schuldig”
WOLF MOUNTAINS – Urban Dangerous
BLOND – Martini Sprite
OKTA LOGUE – Runway Markings
SCHARPING – Powerplay (EP)
TWO YEAR VACATIONS – Slacker Island
PETRA UND DER WOLF – Surface!
GUMMO – Pessimist Forever
Interview mit Sebi von RONG KONG KOMA zu “Lebe Dein Traum”
DRENS – Pet Peeves
Podcast Folge 23 mit MINE zum Album “Hinüber”
REIZ veröffentlichen Video zum Song “Das Kind wird ein Erfolg”
Interview mit PABST zum Album “Deuce Ex Machina”
FRAU DOKTOR veröffentlichen den Song “Hängematte”
Interview mit THE SCREENSHOTS zu “2 Millionen Euro mit einer einfachen Idee”
KALA BRISELLA – Lost In Labour
SENOR KAROSHI – Krise (EP)
Podcast Folge 29 mit PETER MUFFIN TRIO zum Album “Stuttgart 21”

GENE GALAXO bei Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.