Grand Collapse Empyt Plinths Artwork

Grand Collapse – Empty Plinths – Review

“Empty Plinths”, das dritte Album der Punkband GRAND COLLAPSE aus Bristol, macht Fans von schnellem und trotzdem smarten Hardcore-Punk im Sinne von PROPAGANDHI, BANE, oder auch SICK OF IT ALL glücklich. Es geht ungebremst mit laut gebrülltem Kommando Pfeilschnell nach vorne. Die Melodien fliegen uns grob um und auf die Ohren und um den Druck zu erhöhen, darf auch eine spitze Metal-Kante nicht fehlen. Ruhige Momente und musikalische Verschnaufpausen gibt es keine, dafür aber zahlreiche Aufforderungen zum Pit-Tanz und eine Menge kantigen Sing-a-Long.

GRAND COLLAPSE, 2021

Setzt sich nicht so schnell fest, wie es es sich verdient hätte

Was “Empty Plinths” von GRAND COLLAPSE von den ganz Großen (noch) unterscheidet, ist die ausbaufähige Nachhaltigkeit. Alles geht schnell ins Ohr und als Hörer*in ist man sofort gewillt zuzuhören. Man spürt deutlich, dass da jemand was möchte und ordentlich Bumms dahinter ist. Das liegt nicht nur am Sänger Cal, sondern einfach an dem vorbildlichen Zusammenspiel und der Bandpower. Aber die durchdachten Melodien und kleinen Feinheiten überhört man leider zu leicht und in erster Linie kommt man wegen der geballten Wut auf diesem Album zurück. Dabei haben gerade die Gitarristen einige Tricks auf Lager und kombinieren sehr stark.

Räumt die Sockel leer

Geschrieben wurde das Album im Winter 2020 und man merkt deutlich die Angepisstheit, die damals (nicht nur) in England allgegenwärtig war. Der Albumtitel ist zurückzuführen, auf die Black Lives Matter Proteste in Bristol. Die führten die Demonstrierenden nämlich an die Statue des Sklavenhändlers Edward Colston aus dem 17. Jahrhundert und endete mit der… naja, groben Entfernung ebendieser. Das fand Nachahmer und diese leeren Sockel (“Empty Plinths”) solchen ein deutliches Statement für das Ende dieser Tyrannei sein, die weltweit in Denkmälern ganz selbstverständlich verewigt ist. Die Songs zünden wahrscheinlich erst richtig, wenn man sie live von der Band direkt entgegengeballter kriegt.

Dauer: 26:38
Label: Epidemic Records
VÖ: 06.08.2021

Tracklist “Empty Plinths” von GRAND COLLAPSE
Waves
Pontifics 23:7
Sullen Fever
Panic Room
Pouring Scourn
Amygdala
National Detective Programme
Dock
Claret Thirst
Without Let Or Hindrance
Empty Plinths

Artikel, die Dir gefallen könnten:
MEANBIRDS – Champagne For The Poor
NOWAR – Don’t Lie
STRIKE ANYWHERE – Nightmares Of The West (EP)
BAD RELIGION – Age Of Unreason
HAL JOHNSON – Seasons
13 CROWES – Solway Star
FOUR YEAR STRONG – Brain Pain
WESTERN ADDICTION – Frail Bray
LAGWAGON – Railer
SPERMBIRDS – Go To Hell Then Turn Left
CHRISTMAS – Hot Nights In Saint Vandal
BAD COP/BAD COP – The Ride
CULTURE ABUSE – God Shit, Bad Shit, Who Gives A Shit
Interview mit Rodi und Marco von 100 KILO HERZ zu “Stadt Land Flucht”
GO GO GAZELLE – Flaschenpost an morgen
NOFX / FRANK TURNER – West Coast Vs. Wessex
Podcast Folge 33 mit Daniel und Mike von MAFFAI zum Album “Shiver”
AKNE KID JOE – Die Jungs von AKJ

GRAND COLLAPSE bei Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.