Half Waif Caretaker Artwork

Half Waif – The Caretaker – Review

“The Caretaker” von HALF WAIF ist ein Album, das ziemlich schnell überzeugt. Bis man es aber richtig durchdrungen und in seiner Größe erfasst hat, vergehen einige Durchläufe. Die Künstlerin Nandi Rose Plunkett ist ein Ausnahmetalent und wenn man sie packen will, dann am besten irgendwo zwischen HUNDREDS, FLORENCE AND THE MACHINE und TORI AMOS zuschnappen lassen. Wer dann noch ganz viele eigene Kreativleistung addiert, kommt so ungefähr auf den Sound der Amerikanerin.

HALF WAIF, 2020 Foto von Phil Randall

Immer den Emotionen nach

HALF WAIF koppelt sich nicht vollständig ab und die Kompositionen sind nicht verquer im sperrigen Sinne. Es gibt Refrains und Strophen, erkennbare Strukturen. Was “The Caretaker” aber besonders macht, sind die Momente, in denen HALF WAIF einfach der Intuition folgt. Man kann es richtig spüren, wenn das Gefühl den Song übernimmt. Wenn er dramatisch in der Luft verpufft oder von Emotionen gesteuert in eine ganz andere Richtung driftet, sich windet und dann doch ganz anders endet. “Ordinary Talk” ist so ein Kandidat. Eine seltsame Mischung von Melancholie und Hoffnung kumuliert in diesem Song, Nandi leitet ihn sanft wie mit unsichtbarer Hand durch Berg und Tal. Das ist schon großes Kino und von Formatradio ziemlich weit entfernt, aber packend von der ersten bis zur letzten Sekunde. Je weniger man HALF WAIF versteht, umso mehr liebt man sie.

Schwermut ohne Erbarmen

HALF WAIF arbeiten also entgegen der Erwartungshaltung, lassen Schranken fallen und bauen Bergmassive auf, wo man sie nicht vermutet. Je besser die Anlage, umso besser kommen gerade die fein akzentuierten Synthieparts zur Geltung (“In August”, “Lapsing”). HALF WAIF wirkt nicht verschlossen, aber “The Caretaker” erscheint trotzdem abgeschirmt und in sich isoliert. Als ob sich eine kleine neue Welt öffnet, sobald man das Album einlegt. Allerdings verlangen die 34 Minuten den HörerInnen auch alles ab. Aufmerksamkeit, emotionale Verbundenheit und vollkommen unerbittlich erwarten uns am Ende von “The Caretaker” die schwersten Balladen. HALF WAIF empfehlen sich, gerade in Zeiten von Corona, ganz sicher weder für die Dauerschleife, noch für die Gute-Laune-Playlist. Darüber sollte man sich im Klaren sein und den Kampf gegen sein Inneres bewusst aufnehmen.

Dauer: 34:01
Label: Anti/Epitaph
VÖ: 27.03.2020

Tracklist “The Caretaker” von HALF WAIF
Clouds Rest
Siren
Ordinary Talk
My Best Self
In August
Lapsing
Halogen 2
Blinking Light
Brace
Generation
Window Place

Artikel, die Dir gefallen könnten:
CITY AT DARK – s/t
WE WILL KALEID veröffentlichen Video zu “Lingual”
I’M NOT A BLONDE – Under The Rug
CHILDREN – Hype
HERMETRIK – Silver
65DAYS OF STATIC – replicr, 2019
BAXTER DURY – The Night Chancers
JULES AHOI – Dear___
GÖSTA BERLINGS SAGA – Konkret Musik
KOJ – Home
ALEX ST JOAN – If I Forgive

HALF WAIF bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.