Silver Lake by Esa Holopainen Interview Teaser

Interview mit Esa Holopainen von Silver Lake By Esa Holopainen

Und Du hast nicht nur die Musik, sondern auch die Texte geschrieben?

Hm, das war so 50/50. Manche wollten ihre eigenen Texte beisteuern, manche nur einzelne Zeilen. Für andere habe ich aber die kompletten Texte und Gesangsarrangements geschrieben.

Der erste Song ist ein Instrumental, kann man auch erwarten Dich irgendwann als Sänger zu hören?

Nein, (lacht) das denke ich eher nicht und ich bleibe mal lieber bei meiner Gitarre. Aber ich würde das schon gerne etwas üben und besser können, aber so richtig kann ich mir nicht vorstellen auf einem Album zu singen.

Vesa-Matti Loiri von dem Song “Alkusointu” kenne ich von einem Album von ENSIFERUM, das muss “Unsung Heroes” gewesen sein. Soweit ich weiß, ist er Schauspieler und Synchronsprecher, welche Bedeutung hat er für Dich, bist Du mit seiner Stimme aufgewachsen?

Er ist der bekannteste Schauspieler in Finnland und ich wollte auf jeden Fall einen Spoken-word-Part haben und zwar von Einem, der das wirklich kann und nicht so einen dahergelaufenen Typ (lacht). Ein guter Freund von mir ist Filmproduzent und sein Manager, deshalb hatten wir Kontakt. Er hat sich den Song angehört und war schnell begeistert von dem Song und auch von dem Gedicht, das da vorgetragen wird. Ich bin immer noch so bisschen baff, dass wir das wirklich gemacht haben. Er ist ein unheimlich beeindruckender Mensch und die Zeit mit ihm im Studio war toll, eine echte Ikone.

Du sagtest eben, es ist ein Gedicht, welches?

Ja, das ist ein von einem Dichter aus dem 18. Jahrhundert, es geht um die Entstehung der Welt in Anlehnung an die finnische Mythologie.

Das Album wäre ohne die Pandemie niemals entstanden, weil Du nie die Zeit gefunden hättest, oder?

Ja, das ist auf jeden Fall richtig. Um ehrlich zu sein, in den letzten drei Jahren wäre mir auch nie die Idee dazu gekommen, denn es war schon sehr hektisch mit AMORPHIS. Als dann plötzlich alles gestoppt und alle Tourpläne gecancelt wurden, war Zeit das einzige, was mir übrig blieb. Also war es ein guter Zeitpunkt, sich mit diesem Projekt zu befassen, das hat ungefähr ein halbes Jahr von meinem Leben in Anspruch genommen, um alles wirklich fertig zu machen. Im normalen Leben wäre das nie möglich.

Esa-Holopainen-2021
ESA HOLOPAINEN, 2021 “Als dann plötzlich alles gestoppt und alle Tourpläne gecancelt wurden, war Zeit das einzige, was mir übrig blieb. “

Du hast so lange Erfahrung und kannst sicher etwas weitergeben. Was ist aus Deiner Sicht die wichtigste Lehre im Hinblick darauf ein guter Musiker oder ein guter Gitarrist zu sein?

Ich denke mit Songs zu arbeiten, Songs zu arrangieren und mit den Bandmitglieder*innen zu interagieren, das ist wohl die beste Übung. Ich übe nicht viel an meiner Gitarre, habe kein verbissenes Training oder Technikskills. Es geht immer darum, etwas zu machen und stetig mit der Band dranzubleiben. Ich habe irgendwelche Licks und Scales gespielt und irgendwann am Ende war das eben Musik schreiben (lacht). Durch das Machen und Tun habe ich es irgendwann gelernt, aber so tolle Tricks zum Üben oder so, damit kann ich nicht dienen.

Also ist Dein Tipp “Let’s do it”?

Wahrscheinlich ist das mein Tipp, ja. Wann immer Du anfängst zu spielen, solltest Du im Hinterkopf haben, dass Du am Ende etwas erschaffst.

Mit AMORPHIS habt ihr gerade ein Livealbum veröffentlicht und gerade live spielen ist ja ein wichtiger Faktor, um die Songs am Leben zu erhalten. Aber es wird wohl nie eine Tour mit SILVER LAKE BY ESA HOLOPAINEN geben, da schon alleine der organisatorische Aufwand zu groß wäre. Also was passiert mit den Songs, bleiben sie tatsächlich nur auf Band?

Weiß ich eigentlich nicht so genau, wenn das Album draußen ist, dann erwachen die Songs schon irgendwie zum Leben. Und wie Du sagst, das kriegt man gar nicht geregelt, dass alle am gleichen Ort und zur selben Zeit sind. Mal sehen, was passiert. Es wäre schön, wenn wir zumindest ein paar der Songs immer mal wieder live spielen könnten.

Wie sieht es in Finnland aktuell aus, kann man wohl Shows im Sommer spielen?

Ich bin optimistisch und ich glaube, dass ein Großteil der Finnen davon ausgeht, dass man Ende des Sommers kleines Festivals draußen veranstalten kann. Die Anzahl der Coronafälle sind stark heruntergegangen, aber aktuell erreichen uns mehrere Fälle der indischen Variante, die Zeitungen sind voll davon und es verbreitet sich sehr schnell. Niemand weiß es so genau, ich hoffe es, aber man kann es nicht genau sagen im Momente.

Alben, die Dir gefallen könnten:
SILVER LAKE BY ESA HOLOPAINEN – s/t
LEPROUS – Aphelion
HAKEN – Virus
AMORPHIS – Live At Helsinki Ice Hall
LEPROUS – Pitfalls
TIME WORN – Leave The Soul For Now
OPETH – In Cauda Venenum
BORKNAGAR – True North
PSOTY – Sunless
HEADS. – Push
SIBIIR – Ropes
TARGET – Deep Water Flames
GÖSTA BERLINGS SAGA – Konkret Musik
PAIN OF SALVATION – Panther
PUSCIFER – Existential Reckoning
LEPROUS – Interactive Livestream im Cederberg Studio vom 09.10.2020
SIGUR RÓS – Odin‘s Raven Magic
LIZZARD – Eroded
ÅRABROT – Norwegian Gothic
HUMANS AS ORNAMENTS – The Option To Disappear
ELUVEITIE – Live At Masters Of Rock
TRIBULATION – Where The Gloom Becomes Sound
WITHERFALL – Curse Of Autumn
AT THE GATES – The Nightmare Of Being

ESA HOLOPAINEN bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.