Lest das Interview mit PALE bei krachfink.de

Interview mit PALE zum Album “The Night, The Dawn And What Remains”

Unterstützt werdet Ihr von Eurem letzten Label Grand Hotel Van Cleef. Wäre so eine Herzensangelegenheit eigentlich ohne die Strukturen und die Manpower eines gestandenen Indie-Labels möglich gewesen?

Hilly: Nein, die Jungs und Mädels von GHvC sind fantastisch und unterstützen uns grandios.

Holger: Hilly hat absolut recht. Die Platte wäre ohne all deren Arbeit nicht ansatzweise so geworden wie jetzt. Vor allem Rainer (G. Ott) und Benni (Mirtschin) haben uns so wahnsinnig unterstützt – und das in so ziemlich jeder Hinsicht. Von der ursprünglichen Idee, die Platte per Crowdfunding selber zu veröffentlichen, sind wir in dem Moment abgerückt, als Rainer im Sommer 2020 die ersten Songs gehört und zugesagt hatte, dass das Grand Hotel die Platte auf jeden Fall veröffentlichen will. Im Nachhinein würde ich fast sagen: ohne sie hätte es diese Platte nicht gegeben.

Holger von PALE, 2022: “Es gab wirklich viele Momente, in denen mehr dafür gesprochen hat, aufzugeben als weiterzumachen.

Ich habe Euch ja zur “Razzmatazz”-Zeiten wirklich oft und später auch mit vielen tollen und zum Teil internationalen Bands live erleben dürfen. Gab es Feedback zu den neuen Songs von Euren alten Weggefährten?

Hilly: Da ist besonders herauszuheben, dass Olli Schulz uns auf eine unglaublich nette Weise bei Fest & Flauschig erwähnt hat. Das sind Dinge, die man vorher nicht erwarten durfte.

Wenn Ihr jeder eine kurze Geschichte erzählen dürftet, was ist für Euch das tollste Erlebnis, dass Ihr mit der Band hattet?

Hilly: Es gibt eine Unmenge an Anekdoten und Erlebnisse, die hängen geblieben sind. Besondere Konzerte waren z. B. in Spanien im Atzavara Club in San Feliu de Guixols. Proppenvoll, schweineheiß, keine Bühne, fragwürdige Elektroinstallationen und alle drehen durch. Genial. Dazu findet man auch noch ein SAMIAM-Live-Cover bei YouTube. 2006 mit DEPECHE MODE im Backstage gemeinsam auf einem Festival in der Schweiz die Fussball-WM zu gucken, vor 40.000 Zuschauern auf dem Rheinkultur zu spielen oder vor 3 Punks und einem Hund in Dessau in einem besetzten Haus…

Danke Ihr Lieben… Ich freue mich schon sehr, Euch im März Live zu erleben.

Interview von Lasse Paulus

Alben, die Dir gefallen könnten:
PALE – The Night, The Dawn And What Remains
L.S. DUNES – Past Lives
THE AFGHAN WHIGS – How Do You Burn?
PLAYGROUNDED – The Death Of Deat
KRISIUN – Mortem Solis
DESERTA – Every Moment Everything You Need
ABRAHAM – Débris De Mondes Perdus 
SAITÜN – Al Azif 
EARTHLESS – Night Parade Of One Hundred Demons
PUSCIFER – Existential Reckoning
LINGUA NADA – Djinn
SLEEP TOKEN – Sundowning
THE GARDEN – Kiss My Super Bowl Ring
AUA – I Don’t Want It Darker
PAIN OF SALVATION – Panther
ALL DIESE GEWALT – Andere
SIGUR RÓS – Odin’s Raven Magic
Interview mit Troy Sanders von Gone Is Gone zum Album “If Everything Happens For A Reason Then Nothing Really Matters At All”
LEPROUS – Malina – Stream vom 20.02.2021
WITHERFALL – Curse Of Autumn
WHEEL – Resident Human
ÅRABROT – This World Must Be Destroyed
SOUNDSCAPISM INC. – Afterglow Of Ashes

PALE bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert