Karwendel - Im Lichte der Zeit - Cover

Karwendel – Im Lichte der Zeit – Review

Es ist noch gar nicht so lange her, dass das Indie-Folk-Projekt KARWENDEL mit einer EP um die Ecke kam. Das vorliegende Album “Im Lichte der Zeit” ist quasi die Verlängerung dessen, enthält die Songs der EP “Für den Moment” und neue Kompositionen. Man kann es sich ziemlich leicht machen, denn wer schon damals Gefallen an den zarten Kompositionen fand, wird auch mit dem prallen Paket glücklich werden. Sänger Sebastian Król harmoniert wunderbar mit Max Braun und Johann Polzer von der Band BRTHER. Laila Nysten steuert Geige, Gesang und Klavier hinzu, Carsten Netz Klarinette, Saxofon und Querflöte. Von minimal kann hier also nicht die Rede sein.

Was wir noch nicht erahnen…

Die Feinfühligkeit auf “Im Lichte der Zeit” mag auf manche erst irritierend wirken, nach und nach merkt man, wie KARWENDEL zwangsläufig tiefer sinken. Dahin, wo normale Pop-Musik nicht kommt. Klavier, Saxofon, Geige, Klarinette und tausende weitere Details hinterlassen ihre Spuren, ebenso wie die Phrasierung im Gesang. Es ist (wieder) schwer, zu beschreiben, was KARWENDEL ausmacht, ohne zu pathetisch zu klingen und damit den eigentlich Reiz zu überdecken. oder zu überzuckern. Deutsche Texte, besonders wenn sie nicht laut geschrien oder stark verklausuliert sind, sodass man sie nicht rafft und im Zweifel für ultraschlau hält, sind nicht für Jedermann.

KARWENDEL, 2021, Fotocredit Jonas Umland

Beim wie vielen Mal habe ich es gelernt?

KARWENDEL gelingt es zwar nicht immer, die Signalwörter zu umschiffen, aber grundsätzlich textet Sebastian Król so, dass man es versteht und auf sich beziehen kann, ohne sich mit dem großen Ganzen konfrontiert zu sehen. Von den neuen Songs sticht “Wir tapsten im Licht” besonders heraus. Ein wehmütiger Rückblick, wunderschön eingebettet und dick eingemummelt von der Musik. Vor allem die polyrhythmischen Jazz-Einschübe im Refrain haben es mir angetan. Atmosphäre und Inhalt erinnern mich sofort an “The Rebels” von THE CRANBERRIES, grundsätzlich sind deren ruhige Momente eine gute Referenz. Auch wenn es keinen universellen Zeitpunkt für Musik gibt, dann passen KARWENDEL mit “Im Lichte der Zeit” perfekt in die anstehende Winterzeit.

Dauer: 42:56
Label: Backseat
VÖ: 26.11.2021

Artikel, die Dir gefallen könnten:
Backseat startet Solikampagne “Speak Loud (When You Speak Love)”
KAPELLE PETRA – Die Vier Jahreszeiten
NATHAN GRAY – Rebel Songs
ALBERT LUXUS – YinYin
Alle bisherigen Teile von “Der Quarantänekalender: Tipps und Tricks gegen Lagerkoller”
THE HOMELESS GOSPEL CHOIR – This Land Is Your Landfill
PLEIL – Die Spur des Kalenders
MUMRUNNER – Valeriana
Interview mit PIPPA zur EP “Lifestream”
ORCHARDS – Lovecore
ANNENMAYKANTEREIT – 12
HARRY GUMP – Von Mauern, Türmen, Brücken und Wegen
JOHN STEAM JR. – Simple
MATT COSTA – Yellow Coat
JADE HAIRPINS – Harmony Avenue
TIGER LOU – Trouble & Desire & B-Sides
CHORUS GRANT – Vernacular Music
LINDA RUM – Ten Feet Tall (EP)
Moa, Fullax und Ma Fleur veröffentlichen Video zum Song “Stadt Land Flucht”
Podcast Folge 36 mit MATZE ROSSI und CHAOZE ONE über Musik
PIPPA – Lifestream (EP)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.