Benecke und Menschik Thierleben

Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben – Review

Es gibt wohl wenige Menschen, die so begeistert und ansteckend erzählen können, wie der Diplombiologe Dr. Marc Benecke. Das und die Tatsache, dass Kat Menschik “Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben” so herrlich kreativ illustriert hat, reichen schon, um einen absoluten Kaufbefehl auszusprechen. Zu allem Überfluss, kann das Buch auch noch inhaltlich überzeugen, auch das ist keine Überraschung. Um den etwas komplizierten Titel zu entwirren – es geht um kuriose Fakten über Tiere. Natürlich wissenschaftlich und historisch belegbar und eben wunderschön bebildert.

Von Seeteufeln, seltsamen Kreuzungen und betrunkenen Elchen

Die Inhalte von “Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben” führen uns einmal rund um den Globus. Die Besonderheiten der Alexandersittiche kann man aber auch hier in Köln erkunden. Und auch die interessanten Erkenntnisse über das Schamverhalten von Hunden, kann man gleich daheim am eigenen Vierbeiner auf Richtigkeit überprüfen. Es gibt grundsätzliche Einblicke in die Forschungsarbeit mit betrunkenen Elchen, historische Fakten über die Entstehung des Mythos über Meerjungfrauen und die Zähigkeit von Pfeilstörchen. Also Störchen, die von einem Pfeil durchbohrt noch, mehr oder weniger unbeschadet, lange Flugstrecken zurücklegen.

Schrullig, aber auch sehr präzise

Die Ausdrucksweise von Dr. Marc Benecke ist stets sehr präzise, das ist auch sehr wichtig für seine Arbeit. Deshalb sollte man detaillierte Beschreibungen von Leichen oder von abseitigem Sexualverhalten von bspw. nekrophilen Enten abkönnen. Auch in “Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben” tritt Dr. Marc Benecke immer als komplette Version auf und klammert seine politische Haltung nicht aus. Homosexuelle Tiere zieht er Argument dafür heran, dass diese Art der Sexualität wohl nicht natürlicher sein könnte. Und wer sein Tier überfüttert, aus Angst im Todesfall bestialisch von ebendiesem verschlungen zu werden, erfährt in diesem Buch auch, welche Gefahr tatsächlich droht und aus welchem Grund Tiere sich so verhalten. Ein herrlich schrulliges und gleichzeitig auch sehr ernsthaftes und inhaltlich anspruchsvolles Buch, mit einem fast genauso interessanten Literatur- und Quellenverzeichnis.

Seiten: 160
Verlag: Galiani Berlin
ISBN-10: 3869712015
ISBN-13:  978-3869712017
VÖ: 05.11.2020

Artikel, die Dir gefallen könnten:
Sibylle Berg – Nerds retten die Welt. Gespräche mit denen, die es wissen
Alina Bronsky – Der Zopf meiner Großmutter
Christoph Amend – Wie geht’s Dir Deutschland?
Sascha Lobo – Realitätsschock: Zehn Lehren aus der Gegenwart
Danny Kringiel – Wie Hitler das Skateboard erfand
Rutger Bregman – Im Grunde gut
Patrisse Khan-Cullors – #BlackLivesMatter
Anja Rützel – Schlafende Hunde: Berühmte Menschen und ihre Haustiere
David Schalko – Schwere Knochen
Johan Harstad – Max, Mischa und die Tet-Offensive
Sarah Kuttner – Kurt
Joachim Meyerhoff – Hamster im hinteren Stromgebiet
Linus Giese – Ich bin Linus: Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war
Thomas Hettche – Herzfaden: Roman der Augsburger Puppenkiste
Wendy Mitchell – Der Mensch, der ich einst war
Rachel Kushner – Ich bin ein Schicksal
Anne Stern – Fräulein Gold: Schatten und Licht (Band 1)
Anne Stern- Fräulein Gold: Scheunenkinder (Band 2)
Esther Safran Foer – Ihr sollt wissen, dass wir noch da sind
Aladin El-Mafaalani – Das Integrationsparadox: Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt

Dr. Marc Benecke bei Facebook
Kat Menschik Homepage

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.