Kirk Windstein Dream in Motion Artwork

Kirk Windstein von Crowbar kündigt Soloalbum an

Wer nur einigermaßen mit Sludge und Doom vertraut ist, sollte CROWBAR und deren markanten Frontmann Kirk Windstein kennen. Der kündigt nun stolz für den 24. Januar 2020 sein Soloalbum “Dream In Motion” über Entertainment One (eOne) an und veröffentlicht auch gleich den ersten Song zum Reinschnuppern. Das Album entstand zwischen Touren und verspricht geradlinige Riffs mit souligen und meditativen Momenten an.

Tracklist “Dream in Motion” von KIRK WINDSTEIN
Dream In Motion
Hollow Dying Man
Once Again
Enemy In Disguise
The World You Know
Toxic
The Healing
Necropolis
The Ugly Truth
Aqualung (* Jethro Tull cover)

Windstein, der erst ein akustisches Album plante, sagt dazu folgendes: “Nichts dagegen, aber es wurde millionenfach gemacht. Aber ich hatte eine Weile darüber nachgedacht, etwas Sanfteres zu machen. Es ist etwas, was ich tun wollte, was ich tun musste. Es ist eine andere Seite meines Songwritings und meiner Persönlichkeit. Es ist eine andere Seite von mir. Das habe ich für mich getan. Es ist nicht einmal so, dass dies nicht heavy ist, da es Teile gibt, die echt grob sind. Aber selbst das härteste Riff ist etwas, das ich in CROWBAR nicht wirklich machen konnte. Wenn es einigen CROWBAR-Fans nicht gefällt, verstehe ich das. Aber ich hoffe die Leute werden davon begeistert sein.”

Sludge ist genau euer Ding? Dann hört doch mal in das Album “Veil Nebula” von BLACK VULPINE rein, die Review dazu findet ihr hier.

Fronter, der Solowege geht? So ähnlich ging es auch ED FRASER von der Noise-Rock-Band HEADS., hier findet ihr einen Song von seinem Album “Ghost Gums”.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.