Lest die Review zu "Aus gegebenem Anlass" von KMPFSPRT bei krachfink.de

Kmpfsprt – Aus gegebenem Anlass – Review

Was bei der neuen Platte “Aus gegebenem Anlass” der Punkband KMPFSPRT sofort positiv auffällt, ist der bemerkenswert gute Schliff der Musik selbst. Ohne sich zu verkünsteln oder zu verbiegen, ist es dem Quartett gelungen, die perfekte Balance zu halten und ihre Songs kratzig genug, aber eben auch nachhaltig zu belassen. Nichts läuft unbemerkt nebenbei, alles ist angenehm griffig, klatscht kurz mit Pop ab, ohne schmierig oder aufgesetzt zu wirken. Bauchschmerzen machen lediglich die Texte: Weil der sich zuspitzende Abfuck nicht mehr zu ignorieren ist, aber leider auch, weil KMPFSPRT sich noch viel zu viel auf Reaktion statt Aktion konzentrieren.

Lest die Review zu "Aus gegebenem Anlass" von KMPFSPRT bei krachfink.de
KMPFSPRT 2024, Foto von Sebastian Igel

Blick in die Zukunft richten

KMPFSPRT liegen vollkommen richtig damit, dass “Aus gegebenem Anlass” gezwungenermaßen Bezug auf unsere aktuellen gesellschaftlichen Verhältnisse nehmen muss, da diese nicht unkommentiert bleiben sollten. Der Opener “Das Ende aller Tage” greift einen wesentlichen Fakt ab, nämlich den der Alterung und den der bitterenTatsache, dass die Zuständigkeiten sich zwangsläufig verschieben werden. Was neben dem Benennen der Missstände fehlt, ist allerdings die ausdrückliche Motivation derjenigen, die danach am Drücker sind und die Scheiße ausbaden müssen.

Dass KMPFSPRT wieder mit Kurt Ebelhäuser (u.a. PASCOW, DONOTS) und Michel Wern im Studio waren, hat einen guten Einfluss auf die Songs. Im richtigen Momente stoppen die nämlich ab, Töne strömen atmosphärisch in alle Richtungen aus, um sich dann wie vom Magnet angezogen wieder zusammenzuschnurren und zu eskalieren. Das wird live mit Sicherheit Wirkung zeigen. “Letzte Hilfe”, “Trugschluss der Dummen” oder “Perfekt /Defekt” richten genau im besten Moment das Schlaglicht auf die wesentlichen kompositorischen Elemente, die Stärken von KMPFSPRT sind hier optimal in Szene gesetzt. Das ist mit Abstand die beste Gitarrenarbeit, die die Band bisher auf Platte gebannt hat.

Achtung, die da vs. wir Falle

Auch der mehrstimmige Gesang von Richard und David ist ein wesentliches Plus für KMPFSPRT, denn “Aus gegebenem Anlass” braucht dieses vereinende Element. Inhaltlich machen mir Songs wie “Bisher alles gut”  allerdings Bauchschmerzen. Einleitend mit dem Wunsch nach Solidarität, teilen KMPFSPRT im Refrain dann auch in die und wir. Die sind natürlich die Idioten, deren Idiotie aber einem lässigen Ska-Beat abgehandelt wird. Schwierige Mischung aus einer gefährlichen Situation und dazu Party machen, auch wenn der Ansatz dahinter nachvollziehbar ist. Wie wäre es mit einem eindeutigen Lied über die Vorteile von Wir, mal ganz ohne Spaltung? 

“Arbeit, Chat, alles bestens” stürmt dann wütend nach vorne und transportiert den nötigen Anschub zum Handeln über die Musik und einen tollen brachialen, wenn auch kurzen, Hardcore-Part im Finale. “Aus gegebenem Anlass” von KMPFSPRT hängt dem Ist-Zustand textlich, in meiner Wahrnehmung, etwas hinterher. Musikalisch gibt es hier gar nichts zu meckern und an den Idealen von KMPFSPRT sowieso nicht.

Dauer: 33:11
Label: Rookie Records
VÖ: 05.04.2024

Tracklist “Aus gegebenem Anlass” von KMPFSPRT
Das Ende aller Tage
Fast eine Jugend
Bisher alles gut
Sonne mit Zähnen
Letzte Hilfe
Farben über Grau
Fliegenfriedhof
Schade, dass die Welt uns nicht versteht
Arbeit, Chat, alles bestens
1Perfekt / Defekt
Hana-bi
Trugschluss der Dummen

Alben, die Dir gefallen könnten:
KETTCAR – Gute Laune, ungerecht verteilt
KMPFSPRT – Euphorie und Panik
Podcast Folge 90 mit FJØRT über “nichts”
KMPFSPRT – Kmpfsprt
ANGORA CLUB – …und außerdem bist du allein
SMILE AND BURN – Besser sein als jetzt
CANCER BATS – Psychic Jailbreak
KAPA TULT – Meinten Sie Katapult?
AXIDS – Kids With An Axe
MEAT WAVE veröffentlichen neuen Song “Honest Living”
CANCER BATS veröffentlichen neues Video zum Song “Lonely Bong”
SMILE AND BURN veröffentlichen Video zu “In Vielen Farben”
DAS PACK kündigt “Kernseife der Medaille” an und veröffentlicht “Ein Toast”
THE GHOST INSIDE – s/t
GROW GROW – Lichterloh
KMPFSPRT veröffentlichen Single “Schottergarten Eden”
ROTTING OUT – Ronin
RAISED FIST – Anthems
KINGS NEVER DIE – Raise A Glass (EP)
AGNOSTIC FRONT – Get Loud!
RETURNER – I Once Cared (EP)
LIONHEART – Valley Of Death
DEEZ NUTS – You Got Me Fucked Up
FAHNENFLUCHT – Weiter Weiter
STRAY FROM THE PATH – Internal Atomics
RISK IT! – Era Of Decay
LEITKEGEL – Bis zum Ende (EP)
Interview mit THE SCREENSHOTS zu “2 Millionen Euro mit einer einfachen Idee”
AXIDS – Kids With An Axe
MEAT WAVE veröffentlichen neuen Song “Honest Living”
CANCER BATS veröffentlichen neues Video zum Song “Lonely Bong”
SMILE AND BURN veröffentlichen Video zu “In Vielen Farben”
DAS PACK kündigt “Kernseife der Medaille” an und veröffentlicht “Ein Toast”
THE GHOST INSIDE – s/t
GROW GROW – Lichterloh
KMPFSPRT veröffentlichen Single “Schottergarten Eden”
ROTTING OUT – Ronin
RAISED FIST – Anthems
KINGS NEVER DIE – Raise A Glass (EP)
AGNOSTIC FRONT – Get Loud!
RETURNER – I Once Cared (EP)
LIONHEART – Valley Of Death
DEEZ NUTS – You Got Me Fucked Up
FAHNENFLUCHT – Weiter Weiter
STRAY FROM THE PATH – Internal Atomics
RISK IT! – Era Of Decay
LEITKEGEL – Bis zum Ende (EP)
Interview mit THE SCREENSHOTS zu “2 Millionen Euro mit einer einfachen Idee”

KMPFSPRT bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert