Lest die Review zu "Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen" von POGENDROBLEM bei krachfink.de

Pogendroblem – Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen – Review

Es fühlt sich so an, als ob “Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen” von POGENDROBLEM ihr erstes richtiges Album wäre. Es läuft alles zusammen, was diese bemerkenswerte Punkband ausmacht. Kompetenz ist die Fähigkeit sich kritisch und konstruktiv mit etwas auseinandersetzen zu können und das kann das Quartett auf jeden Fall. Mit einem halben Bein im ursprünglichen Punk-Ethos, als musikalisch ausformulierte Systemverweigerung, aber auch verächtlich spuckend auf alle, die denken, dass ihre Prinzipien von 1980 heute noch Bestand hätten, schaffen POGENDROBLEM tatsächliche Möglichkeiten für ein gutes Morgen.

Und das definiert sich mitnichten nur aus Nazis raus oder Arbeit ist scheiße. In den letzten Jahren wurde noch einiges mehr unterm Teppich vorgekehrt und so tanzen wir heute zu Utopien, mit denen sich nicht nur gegen Sexismus, Homophobie, Kapitalismus und für globale Verantwortung skandieren lässt. Nein, es gibt sogar Lösungsansätze. Uiiii, wie unpunkig?! Gegenfrage: Wann bist du geboren?

Lest die Review zu "Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen" von POGENDROBLEM bei krachfink.de
POGENDROBLEM, 2022 Foto von cozybusine

Wie schnell kannst du rennen?

POGENDROBLEM lassen sich auch musikalisch auf “Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen” nicht festlegen. Gitarre, Bass und Drums sind durchweg krachig, aber angenehm schunkelnd, hakenschlagend und immer mittendrin ungewöhnlich zerschlagend. Und Sänger Georg ist eine wandelnde geladene Waffe, als Munition hat keine Kugeln, sondern akzentuierte Betonung, auf den Punkt geschliffene Meinungen und Kritik, die sich mit einem einzigen Schlag tief, für immer und ewig einprägen. Alleine mit Songs wie “Shirt an” stoßen POGENDROBLEM – zumindest online – Diskussionen an. Shirt an, Shirt aus? Wo fängt die Bevormundung an, wo endet die eigene Freiheit?

Die Band beweist Fingerspitzengefühl und geht bei solchen Themen nicht zu sehr in die Tiefe, kontert mit teilweise flacher Argumentation und intellektualisiert den Diskurs nicht unnötig. “Keine Zeit” ist eigentlich ein Song gegen die Vereinnahmung durch Arbeit, gegen die eigene Überfrachtung mit angeblichen Verpflichtungen, die von außen aufgedrängt werden. Statt “Arbeit ist scheiße” singen POGENDROBLEM also “Keine Zeit” und es kommt irgendwie auf dasselbe raus, verstehste? Warum eigentlich nicht mal die Hand beißen, die einen füttert?

Antifa bleibt Handarbeit

“Lass mal ausprobieren” singt Georg im von Techno zerschnittenen “Militante Untersuchung”, ein lässig hingerockter Song über Kompetenzüberschreitung durch Behörden. Im Abgang werfen POGENDROBLEM die absurde Idee auf, dass Menschen, die für etwas anderes sind, sich organisieren und zusammenschließen könnten. So schlau, so Punk. Verständlich, dass einige die Band zu komplex finden, doch immer im richtigen Moment beweisen POGENDROBLEM, dass sie auch anders können (“Spätilord”, “Scherbensplitter”). Am Ende macht es doch die Mischung, die schon aus dem zusammengesetzten “Ich Wir” resultierte.

Nur laufen auf “Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen” nicht zwei Phasen zusammen, sondern beide Phase in neue Kompositionen. Was soll POGENDROBLEM jetzt noch aufhalten, außer urplötzlich auftauchender Weltfrieden?

Dauer: 28:14
Label: Audiolith
VÖ: 18.11.2022

POGENDROBLEM live 2022
18.11. Köln – AZ (AWINHSMK Releaseshow)
19.11. Hamburg – Rote Flora (AWINHSMK Releaseshow)

Tracklist “Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen” von POGENDROBLEM
Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen
Die einfachen Botschaften
Tod und Teufel
Wie betäubst du dich?
Shirt an
Wiedersehen
Das Gefühl
Keine Zeit
Militante Untersuchung
Spätilord
Hund
Coming of Age
Scherbensplitter
Vermögenssteuer
Flucht

Alben, die Dir gefallen könnten:
Podcast Folge 89 mit POGENDROBLEM zu “Alles was ich noch habe sind meine Kompetenzen”
POGENDROBLEM – Ich Wir
Podcast Folge 76 mit Gerson von den Sea Punks über Seenotrettung
AKNE KID JOE – Die große Palmöllüge
REIZ – Das Kind wird ein Erfolg
WIR SIND FLIEGEN – Nicht mein Land 
Audio-Interview mit Dr. Marco Pogo von TURBOBIER über die Bierpartei
RAZZIA – Am Rande von Berlin
DAS BLANKE EXTREM – Alles in schönster Ordnung
OIRO- Mahnstufe X
RAUCHEN – Gartenzwerge unter die Erde
DESOLAT – Onmyōdō
Podcast Folge 26 mit BABSI TOLLWUT über die EP “Rapisoden”
PHILEAS FOGG – Kopf, unten
KONTROLLE – Demo (Re-Release)
RONG KONG KOMA – Lebe Dein Traum
STRIKE ANYWHERE – Nightmares Of The West (EP)
Podcast Folge 27 mit JK und JB vom Label “Ladies & Ladys”
CULTURE ABUSE – Good Shit, Bad Shit, Who Gives A Shit
GO GO GAZELLE – Flaschenpost an morgen
LEITKEGEL – Bis zum Ende (EP)
AKNE KID JOE boxen mit MAFFAI
TIJAN SILA – Krach
Interview mit DEUTSCHE LAICHEN zur EP “Team Scheiße”
LETO – Wider
HANZDAMPF – EP01
LOSER YOUTH – Warum haust du dich selbst?
DETLEF – Supervision
AKNE KID JOE kündigen Album “Die Jungs von AKJ” an

POGENDROBLEM bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert