Potzblitz Artwork Buch 2021

Potzblitz 31 + 1 Erleuchtende Liebeserklärungen an meinen Liveclub – Review

Das magische Gefühl beim ersten Konzert, die ersten eigenen Erfahrungen mit der verstimmten Gitarre vor Publikum oder einfach der erste Absturz im klebrigen Club um die Ecke? Sicher kennen alle von euch so eine Geschichte. In dem Buch “Potzblitz 31 + 1 Erleuchtende Liebeserklärungen an meinen Liveclub” schildern mehrere Musikbegeisterte ihre Erfahrungen. Manche von ihnen stehen selbst auf der Bühne, manche schreiben oder reden auffällig gerne und leidenschaftlich über Musik. Musik als feststehender Begriff, nicht unterteilt in Genres und keine Unterscheidung zwischen Mainstream und Subkultur, darauf will das Buch hinaus und legt den Fokus deshalb auf die kleinen, vom Aussterben bedrohten, Clubs.

Erste Station für jede Band: Club

Denn ganz gleich wie weit man es als Band schafft, irgendwann müssen alle anfangen und das passiert eigentlich nie im großen Rahmen. Und nicht alle haben Eltern mit belastbaren Nerven, wie es bei den BROILERS der Fall war, die Kellerräume zum ausführlichen Ausprobieren zur Verfügung stellen. Aber die meisten der hier zu Wort kommenden Personen, sprechen hier ,vollkommen unabhängig voneinander, von den Clubs, Juz und autonomen Zentren als “ihre zweiten Wohnzimmer”. Anfangs in erster Linie als Möglichkeit, um bei lauter Musik auf Gleichgesinnte zu treffen, die Band war damals erstmal egal. Hauptsache Krach. Doch irgendwie überträgt sich diese liebevolle Gewohnheit dann schleichend auch ins Erwachsenenalter. Selbst wenn man vom wilden Pit an die gemütliche Theke wechselt, das Gefühl bleibt das Gleiche. Ben, Sänger und Gitarrist von MILLIARDEN, erzählt von seinem ersten Konzert und geht auf das Gefühl ein, dass man als Kind hatte, wenn man sieht, dass Musik mit den Erwachsenen etwas anstellt, sie friedlicher und glücklich macht. Kultur als wichtige Zutat für eine gesunde Gesellschaft, aktuell merken wir, wie sehr sie uns in der ursprünglichen Form fehlt.

Das gleiche Gefühl

Allen, die Musik und Konzerte lieben, wird auch dieses besondere Gefühl bekannt sein: Wenn man sich durch einen Liveauftritt und Künstler*innen extrem inspiriert fühlt und sich die Welt und deren Musik am nächsten Morgen etwas anders anfühlt. So ähnlich beschreibt Dr. Marc Benecke seine Begegnung mit DIE ANTWOORD, wieder andere wie Markus Kafka schildern Begegnungen mit Legenden wie Kurt Cobain von NIRVANA. Und andere Künstler*innen erzählen einfach von ausufernden Abstürzen in Clubs, die selbst in dieser Hinsicht einen sicheren Ort bieten. Man kennt sich und achtet im besten Fall aufeinander. Interessant an “Potzblitz 31 + 1 Erleuchtende Liebeserklärungen an meinen Liveclub” ist vor allem die Tatsache, dass alle ähnlich berichten. Anderer Club, anderer Ort, anderer Geruch, andere Sticker im Klo, aber immer mehr oder weniger das gleiche Gefühl.

Support your local scene

Ihr vermisst Konzerte, ihr wollt nicht, dass noch mehr kleine Clubs und noch mehr wichtige Begegnungsstätten still und heimlich von der Landkarte verschwinden? Die Erlöse aus “Potzblitz” gehen an die LiveKomm zur Unterstützung der Club-Szene in Deutschland! Bei Bestellung direkt hier im Shop, werden eure Spenden von den Initiatoren verdoppelt!

Seiten: 272
Verlag: U-Line
ISBN-10: 3866082878
ISBN-13:  978-3866082878
VÖ: 23.09.2021

Potzblitz enthält Beiträge von folgenden Künstler*innen
Markus Kavka
Heaven Shall Burn
Broilers
Slime
Dr. Mark Benecke
Die Goldenen Zitronen
Frank Goosen
Milliarden
Emil Bulls
Deine Cousine
Philip Bradatsch
Monsters of Liedermaching
Strom & Wasser
Muff Potter
Matze Rossi
100 Kilo Herz
Klee
Johanna Zeul
Dirk Bernemann
Pöbel MC
Die Schaffenskrise
Hi! Spencer
Unzucht
Elfmorgen
Diane Weigmann
Akne Kid Joe
Annika Blanke
ZSK
Oliver Uschmann
Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys
Steiner & Madlaina
Götz Widmann

Artikel, die Dir gefallen könnten:
ITCHY– 20 Years Down The Road, How To Survive As A Rock Band II
ZEITKONSUM – Zukunftsmusik
27 Jahre DONOTS – “Heute Pläne, morgen Konfetti” – Die Show
SWAG BOY ALEX – Hubschrauber und Dinosaurier
ZSK – Ende der Welt
Alexander Gorkow – Die Kinder hören Pink Floyd
Anja Rützel über TAKE THAT
Thees Uhlmann über DIE TOTEN HOSEN
Tino Hanekamp über NICK CAVE
Klaus Modick über LEONARD COHEN
Frank Goosen über THE BEATLES
Sophie Passmann über FRANK OCEAN
Chilly Gonzales über ENYA
Lady Bitch Ray über MADONNA
Markus Kavka über DEPECHE MODE
Antonia Baum über EMINEM

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.