Schimmerling-Bock-Cover

Schimmerling – Bock (EP) + Philosophia – Review

SCHIMMERLING brechen mit ihrer EP “Bock” – und dem hier zusätzlich besprochene Song “Philosophia” – alle Erwartungen und genau das ist es, was die deutsche Musiklandschaft aktuell so dringend braucht. Die Band fordert all unsere Vorurteile und tief verankertes Schubladendenken heraus. Ihr Selbstbewusstsein scheint so stark, dass man schon fast überrascht darüber ist, dass es vollkommen berechtigt zu sein scheint. Pop und Alternativ sind die beiden Eckpunkte, die sich das Quintett selbst zuordnet. Setzt man normale Maßstabe an, erwartet man also drögen Fahrstuhlpop und irgendwelches Blabla über 80. Millionen, diesdas. Aber SCHIMMERLING gehen tiefer und scheuen sich dabei nicht, Emotionen anzusprechen.

SCHIMMERLING 2020, Foto von Erik Weiss

Macht weit auf die Tore, SCHIMMERLING stehen bereit

Lasst uns offen sprechen, den Sänger Shimmoneq will man rein optisch in die Neunzigerjahre zu Doktor Motto schicken, aufrichtige Texte über Liebe und eine deutliche Haltung erwartet man nicht unbedingt von ihm. Beides vermitteln SCHIMMERLING aber eindrucksvoll im eingängigen “Frechmann”. Ein Song, den Mama genauso fühlt wie du, wenn sie ihn auf der nächsten Gartenparty mit Papa im Discofox tanzt und früher denkt, als beide noch verliebt waren. Ein Song, der Schleusen öffnet, die Impulse in dir anstoßen, die du nur aus deiner Kindheit kennst. Die einzige Vergleichsband, die mir spontan einfällt, sind die aktuell auch in den Startlöchern stehenden Briten von THE DSM IV, rund um den legendären Guy McKnight (u.a. THE EIGHTIES MATCHBOX B-LINE DISASTER).

Die Texte von SCHIMMERLING sind authentisch und ungeschönt, im besten Sinne umgangssprachlich und nicht unnötig gezuckert oder anbiedernd. Bemerkenswert, dass man Wörter wie “Traum” und “ewig” auch so verbauen kann, dass den HörerInnen nicht sofort das kalte Kotzen kommt. Es scheint eher so, als ob SCHIMMERLING tatsächlich dazu bereit wären Kontroverse anzustoßen, ohne ungerechtfertigt Stress oder dicke Backen machen zu wollen. Einfach mal ganz genau auf die unmissverständlichen Texten achten.

Kommt rüber auf die coole Seite

SCHIMMERLING gehen schon fast mit österreichischem Selbstbewusstsein an den Start. Ihre Waffen sind eindeutig: Bildung und Liebe. Was sonst soll zur Aufklärung und zum Vereinen der Gesellschaft hilfreich sein? “Küss doch Weiber oder Kerle, Liebe erkennt man am Geschmack” heißt es im anschwellenden “Philosophia”, dem bisherigen Meisterstück der Band. Die Zielgruppe von SCHIMMERLING ist groß und die Frage lautet eher: Wie viele lassen sich nicht von ihrer eigenen Voreingenommenheit blenden? Herzen auf, für eine Band, die echt was zu sagen hat.

Dauer: 19:57
Label: Sony Music
VÖ: 09.10.2020 (“Philosophia” 30.10.2020)

Tracklist “Bock” EP von SCHIMMERLING
Zimmer
Frechmann
Jäger
+Philosophia

Artikel, die Dir gefallen könnten:
ULF – Es ist gut
DAS BLANKE EXTREM – Alles in schönster Ordnung
MAFFAI – Zen
KAPTAIN KAIZEN – Alles und nichts
LEITKEGEL – Wir sind für dich da
MESSER – No Future Days
KRAMSKY – Metaego
LETO – Wider
KEELE – Kalte Wände
POGENDROBLEM – Ich-Wir
REIZ – Das Kind wird ein Erfolg
DESOLAT – Onmyōdō
PHILEAS FOGG – Kopf, unten
KONTROLLE – Demo (Re-Release)
ALEX ST JOAN – If I Forgive
Interview mit THE SCREENSHOTS zu “2 Millionen Euro mit einer einfachen Idee”
SPERLING veröffentlichen Video zum Song “Mond”
HANZDAMPF – EP 01
THE DSM IV arbeiten an erstem Album
VAL SINESTRA – Zerlegung

SCHIMMERLING bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.