The Maladroits Stabil Artwork 2021

The Maladro!ts – Stabil – Review

Hi THE MALADRO!TS, warum kennen wir uns eigentlich noch nicht? “Stabil” ist das erste Lebenszeichen, das ich von dem agilen Punk-Vierer von der “sonnigen Schwarzwaldküste” wahrnehme. Man ist ziemlich schnell angefixt, von dem schnellen, schnörkellosen Punkrock, der zwar vehement nach vorne drückt, aber nicht aggressiv klingt. Locker gezockte Riffs und Drumming von Luki mit vielen unvorhersehbaren Haken, klingt alles eher schwedisch oder englisch.

THE MALADRO!TS, 2021

Alles egal, so egal

Die Hälfte der Songs sind auf deutsch und der Rest in englischer Sprache gesungen. Auf Anhieb hört man den Unterschied nicht immer, was an der charmant ungezwungenen- und etwas übersteuerten – Vortragsweise liegt. “Ich habe Hass auf Unterdrücker, unterdrücke aber auch…”, solche Zeilen tragen THE MALADRO!TS so melodisch launig vor, dass man die schmerzende Wahrheit erst überhört (“Hass”).

Über “Stabil” liegt so ein kaum merklicher grauer, melancholischer Schleier, was dann wiederum eher an Berliner Bands wie ES IST MORD oder BLACK HEINO (“Marty Mc Fly”) erinnert und mehr nach Dosenbier-Clubs für Menschen mit Hirn und weniger nach Indie-Punk-Festivals für Menschen mit Zeigefingern klingt. Die Gitarristen Marc und Thomas sind gemeinsam für den Gesang zuständig. Die daraus resultierende Abstimmung von Saiten und Rhythmus ist eines der Geheimnisse von THE MALADRO!TS.

Immer stabil bleiben, Leute

“Stabil” von THE MALADRO!TS schimpft zeitlos. Wenn Gitarren oder Drums ausbrechen, dann sind wir irgendwo in den Achtzigern und was die Band zum Geifern bringt, passt auch in jedes andere Jahrzehnt. Besonders gut gefallen die Momente, wenn THE MALADRO!TS die Songs urplötzlich in mehrere Teile splitten, komplett drehen und sich auf einen Gedanken oder eine musikalische Idee fixieren (“Meer aus Scheiße”). Geiler Shizzle, den THE MALADRO!TS da kurz vor Jahresende raushauen. Aufgenommen wurde mit Markus Heinzel im Liquidstudio in Freiburg.

Dauer: 27:44
Label: Indigo / The Orchard
VÖ: 03.12.2021

Tracklist “Stabil” von THE MALADRO!TS
Kehrwoche
Work Life Balance
Dance On The Borderline
Das Exponat
Black Hole Vs Mind
Hass
Liebe(r) Allein
Meer aus Scheiße
Marty Mc Fly
You Don’t Owe Me
Why Are You Hitting Yourself?
Henning

Alben, die Dir gefallen könnten:
SCHALKO – Cool
SONDASCHULE verschieben Album und veröffentlichen letzte Single von “Unbesiegbar”
ES WAR MORD – In der Miesosuppe (EP)
EL MARIACHI – Crux
FRAU DOKTOR – Onkel Punk
DREI METER FELDWEG – Gewinner
B104 – 2020
Interview mit Rodi und Marco von 100 KILO HERZ zu “Stadt Land Flucht”
NOFX / FRANK TURNER – West Coast Vs. Wessex
LEITKEGEL – Bis zum Ende (EP)
ANGORA CLUB – Hasenangst
TRIXSI – Frau Gott
Interview mit Torben und Jörkk von TRIXSI zum Album “Frau Gott”
VON WEGEN LISBETH – Live in der Columbiahalle
BAZOOKA ZIRKUS – Ach, das könnte schön sein
OMA OKLAHOMA veröffentlichen Video zu “Straßen”
LETO – Wider
HANZDAMPF – EP01
VAL SINESTRA – Zerlegung
SENOR KAROSHI – Krise (EP)
DRALL – Dort, wo das Nirgends endet
SCHUBSEN – Sprachfetzen (EP)

THE MALADRO!TS bei Bandcamp

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.