Tristesse EP Im schwächsten Licht - Cover

Tristesse – Im schwächsten Licht (EP) – Review

Das deutsche Indie-Quintett TRISTESSE präsentiert auf seiner EP “Im schwächsten Licht” eine gelungene Mischung aus Indie, Grunge, Dreampop und Shoegaze, mit deutschen Texten. Sänger Jannes-Maximilian Priebels und die Instrumente erzählen gemeinsam vier Episoden und Sichtweisen mit unterschiedlicher Ausprägung von mentaler Gesundheit. Das ist mit ein Grund dafür, dass die Atmosphäre sehr dicht ist und über Hörerinnen und Hörer zu schweben, ja ihnen fast anzuhaften scheint.

TRISTESSE 2021, Foto von Micklas Heinzel

Kein Licht, das mich heilt

TRISTESSE gelingt es, eben genau in dem Rahmen des Bandnamens zu rangieren. Stärkere Begriffe wie Depressionen oder Angst werden rein atmosphärisch nicht angetastet, es geht um den Moment dazwischen und davor, um die vielen kleinen Abstufungen von Traurigsein. Dementsprechend zieht die EP auch nicht runter oder demotiviert, sie legt sich eher schützend um die Zuhörenden. “Serotonin”, ein Song an das Glück spendende Hormon, liefert nicht nur mögliche Gründe für Traurigkeit, sondern weist auch eindeutig darauf hin, dass hier jemand aus eigener Erfahrung spricht.

Die Melodien sind nicht aufdringlich, setzen sich aber trotzdem umgehend fest und schnell findet man einige Höhepunkte und Lieblingsstellen in den 12 Minuten. Fans von FIBEL oder VAN HOLZEN sollten mal reinhören. Ob und wie genau das auf Albumlänge funktioniert, werden wir hoffentlich bald erfahren.

Dauer: 11:55
Label: Eigenproduktion
VÖ: 03.12.2021

Tracklist “Im schwächsten Licht” EP von Tristesse
Rausch
Serotonin
Kreis
Mono

Artikel, die Dir gefallen könnten:
VAN HOLZEN – Aus der Ferne
LOVE A veröffentlichen neuen Song vom kommenden Album “Meisenstaat”
TRIXSI kündigen zweites Album an
Track by Track mit KAAK zum Debütalbum
Interview mit MODELL BIANKA zum Debüt “Kummerland”
DRENS kündigen Debütalbum “Holy Demon” für 2022 an
MODELL BIANKA – Kummerland
Interview mit Matthias von ALBERT LUXUS zum Album “YinYin”
Der große Quarantänekalender: Tipps und Tricks gegen Lagerkoller, Folge 8 mit VAN HOLZEN
Podcast Folge 42 mit Simon von LYGO über das Album “Lygophobie”
ITCHY – Ja als ob
SCHARPING – Powerplay (EP)
WOLF MOUNTAINS – Urban Dangerous
BLOND – Martini Sprite
RAUCHEN – Gartenzwerge unter die Erde
MARIUS – Alles neu
Interview mit Panzer von ITCHY zum Album “Ja als ob”
MADSEN – Lichtjahre (live)
ALEX MOFA GANG – Ende offen
VAN KRAUT – Zäune aus Gold
PABST – Chlorine
SMILE AND BURN – Morgen anders
RADIO HAVANNA – Veto
VAN HOLZEN veröffentlichen neuen Song “Biss”
B104 – 2020
ALEX MOFA GANG – Ende offen (live)
DRENS – Pet Peeves
KIND KAPUTT veröffentlichen Video zum Song “Leichter”
Podcast Folge 16 mit Thomas von ILLEGALE FARBEN über das Album “unbedeutend ungenau”

TRISTESSE bei Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.