Mapache - From Liberty Street Artwork

Mapache – From Liberty Street – Review

MAPACHE konservieren in ihren Songs auf “From Liberty Street” ein starkes Gefühl von Freiheit, gepaart mit Wehmut. Versucht euch vorzustellen, was man alles mit Akustikgitarre und starken Stimmen anstellen kann. Auf diesem Album findet ihr viel davon. Das talentierte Duo – bestehend aus Sam Blasucci und Clay Finch – entführt uns auf amerikanische Highways, in die Einöde Kanadas, in eine heruntergekommene Bar in Mexiko und in eine Kneipe in Kolumbien mit Blick auf das Meer.

Halbe Weltreise mit der Gitarre

Lies zischen den Zeilen und lebe alle deine Lügen, so heißt es im Countrysong “Read Between The Lines”. MAPACHE veredeln die launige Klampferei mit ihrem grandiosen, zuckrigen und authentischen Gesang. Klingt nach der guten, alten Zeit Ende der Sechziger oder Anfang der Siebziger. Nach der, die es wohl nie gegeben hat. Vollkommen aus Verklärung entstanden, aber genau dazu brauchen wir unsere Musik. Etwas leichtfüßiger wird es im spanisch gesungenen “Me Voy P’Al Pueblo”, MAPACHE beherrschen wirklich jede Spielart und büßen keine Sekunde an der so oft gewünschten Authentizität ein. Also rein musikalisch leben die beiden ganz offensichtlich mehrere Leben.

Auch Zeitsprünge scheinen für MAPACHE kein Problem zu sein. Das von Schellenkranz und Bassline geprägte “Face Is Blue” scheint könnte aus einer Zeit zu stammen, in der Rock erst erfunden wurde. “Cherry Barb” katapultiert die HörerInnen in das späte 19. Jahrhundert zur Geburtsstunde des Blues. Das emotionsgeladene “Igual” kommt in weniger als zwei Minuten auf den Punkt und scheint in dieser kurzen Zeit alle Höhen und Tiefen eines Lebens zu vereinen.

Für Gitarrenfans

Der einzige, ganz offensichtliche Minuspunkt von “From Liberty Street” ist, dass nicht alle HörerInnen diese Genresprünge nachvollziehen können. Die Diversität ist aus Sicht von Gitarrenfans ein Segen, für andere könnte sie verwirrend sein. Natürlich spielen die beiden Musiker nicht alle Kompositionen komplett alleine, zahlreiche Musiker unterstützen sie mit Melodika, an der stimmungsvollen Pedal Steel Gitarre, am Schlagzeug, mit Percussion und an der Geige (“See Through”). Fans von großen Songwritern wie THE BEATLES dürfen genauso zugreifen, wie Freunde der ruhigen Stunden im Sinne von CHORUS GRANT, FLEET FOXES oder TIGER LOU.

Dauer: 39:44
Label: Yep Roc Records
VÖ: 20.03.2020

Tracklist “From Liberty Street” von MAPACHE
Life On Fire
Read Between the Lines
Me Voy Pa’l Pueblo
Cactus Flower
See Through
Face Is Blue
Cowboy
Liberty Street Blues
Me Da Muerte
Coyote
Cherry Barb
Igual
To Play for All of You
I Just Steal Away and Pray

Alben, die Dir gefallen könnten:
ACHT EIMER HÜHNERHERZEN – album
BEANS ON TOAST – The Inevitable Train Wreck
CASCADE LAKES – s/t
MATTY – Déjàvu
TIGER LOU – Trouble & Desire & B-Sides
TWO YEAR VACATIONS – Slacker Island
CHORUS GRANT – Vernacular Music
HALF WAIF – The Caretaker
JACK SLAMER – s/t

MAPACHE bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.