Slayer The Repentless Killogy(Live at the Forum Inglewood Coverartwork

Slayer – The Repentless Killogy (Live at the Forum Inglewood – Review

Hach ja, SLAYER. Während man früher mit der Musik der Thrash-Giganten seine Eltern ärgern konnte, wird man heute etwas wehmütig, wenn man sich das vierte und letzte Livealbum der Band namens “The Repentless Killogy – Live At The Forum In Inglewood, CA” anhört. Natürlich nicht, weil die Songs an Brutalität eingebüßt hätten, sondern weil der Abgang der vier Musiker zeigt, wie viel Zeit inzwischen vergangen ist. Einmal noch SLAYÖÖÖÖR brüllen, einmal noch den Nacken ausschütteln. Wer SLAYER zum Abschied nochmal live erleben wollte, sollte ausreichend Möglichkeit dazu gehabt haben. Der Mitschnitt stammt vom August 2017, wurde im besagten Forum in Inglewood in Kalifornien aufgenommen, die Dokumentation liegt nun vor. Der entsprechende Film lief bereits weltweit im Kino, wird auf BluRay und DVD erhältlich sein, lag aber zur Review nicht vor.

slayer_repentless_killogy_film
SLAYER, The Repentless Killogy, Filmposter 2019

Kein bisschen leiser

Wenn man sich überlegt, dass einige der gespielten Songs schon drei Jahrzehnte alt sind und immer noch mit der Wucht eines Überfallkommandos überzeugen, weiß man, warum SLAYER immer relevant sein werden. “The Repentless Killogy – Live At The Forum In Inglewood, CA” lässt die Hörer definitiv nicht kalt, selbst wenn man die Songs schon drölfhundert Mal gehört hat. Viele Fans konnten sich nicht verkneifen darüber zu mäkeln, dass Gary Holt und Paul Bostaph statt Jeff Hannemann und Dave Lombardo spielen. Aber Zeit lässt sich nun mal nicht zurückdrehen und der Zwist mit Lombardo hält ganz offensichtlich weiterhin an. SLAYER leisten sich allerdings keine Patzer und scheinen top miteinander eingespielt. Nun liegen zwischen Aufnahme und Veröffentlichung knapp eineinhalb Jahre, aber eigentlich würde man sich schon wünschen, dass sie doch noch ein paar Jährchen anhängen würden. Zieht man allerdings das tolle SLAYERs Livealbum “Live: A Decade Of Aggression” von 1991 als direkten Vergleich heran, merkt man schon deutliche Unterschiede.

Wir sagen leise Slayöööööör

“The Repentless Killogy – Live At The Forum In Inglewood, CA” wird einem Livewerk nicht nur durch den authentischen Sound, sondern auch durch die prominent platzierten Reaktionen des Publikums gerecht. SLAYER ballern nicht einen Song nach dem anderen, baden lieber zwischen den Stücken eine Weile im Fanjubel. Es sei Ihnen gegönnt. Die Setlist ist nicht nur prall, sondern lässt auch keine Wünsche offen. SLAYER hangeln sich fast einmal komplett durch ihre Diskografie, da gibt es definitiv keinen Optimierungsbedarf. Die Ansagen von Araya sind knapp und authentisch, keine aufgeblasenen Rockstarposen, sondern ehrlicher Dank für die lange Treue.

Dauer: 1: 31: 40
Label: Nuclear Blast
VÖ: 08.11.2019

Tracklist “The Repentless Killogy (Live at The Forum Inglewood” von SLAYER
CD 1:
Delusions Of Saviour
Repentless
The Antichrist
Disciple
Postmortem
Hate Worldwide
War Ensemble
When The Stillness Comes
You Against You
Mandatory Suicide
Hallowed Point
Dead Skin Mask

CD 2:
Born Of Fire
Cast The First Stone
Bloodline
Seasons In The Abyss
Hell Awaits
South Of Heaven
Raining Blood
Chemical Warfare
Angel Of Death

SLAYER bei Facebook

Im Gegensatz zu SLAYER sprechen METALLICA noch nicht vom konkreten Ruhestand und stellten im Sommer 2019 auf dem Gelände des Maimarkt Mannheim ihre Livequalitäten unter Beweise, den Livebericht zu METALLICA findet ihr hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.