Ilgen Nur Power Nap Artwork

Ilgen-Nur – Power Nap – Review

Die in Stuttgart geborene Hamburgerin ILGEN-NUR veröffentlicht mit “Power Nap” ihr erstes Album, nachdem ihre 2017 erschienene EP “No Emotions” bereits in Szenekreisen für Aufmerksamkeit sorgte. Ein gekonnt durchgeführtes Power Nap sorgt dafür, dass man sich nach verhältnismäßig kurzer Zeit frisch und erholt fühlt. Das Debüt von Ilgen-Nur ist, wenn man überhaupt zur zweiten Ebene durchdringt, so intensiv, dass es auch genau das Gegenteil bewirken kann. Im Vorprogramm von TOCOTRONIC und auf dem Maifeld Derby 2018 konnte man sich bereits davon überzeugen, dass Ilgen-Nur eher offensiv schüchtern ist. Mit dem plüschigen Indiepop auf ihrem Debüt widmet sie sich den intimen Überlegungen, die sich aufdrängen, wenn man zu lange mit sich alleine ist und die Gedanken ins Rollen kommen.

Die belanglose Nichtigkeit des Seins

Genauso intim und doch ganz weit weg, wie ILGEN-NUR auf dem Cover von “Power Nap” dargestellt wurde, empfinde ich auch ihre Musik. Sie lässt den Hörer scheinbar ganz nah an sich heran, aber schon ihre Stimme baut eine gewisse Mauer auf, über die sie sich ganz klar distanziert. Genau dieser Widerspruch macht ihre Musik aber interessant. Mit “Easy Way” holt ILGEN-NUR all diejenigen ab, die Gefahr laufen von einer gepflegten Melancholie ins Elend zu wechseln. Durch die zersplitterte Gitarremelodie scheint sich der Song am Ende beinahe selbst aufzulösen. So wie es viele vermeintliche Probleme mit der Zeit, oder in einem anderen Licht betrachtet, auch tun.

Im Verlauf des Albums wird die Stimmung immer besser. Man hat den Eindruck, von Song zu Song fährt mehr Leben in ILGEN-NUR. Spätestens im vergleichsweise schon fast hysterisch lauten “You’re A Mess” hört man, dass Max Rieger (u.a. DIE NERVEN) das Album produziert hat. Auch der etwas agilere und beweglichere Noise-Pop steht ILGEN-NUR gut, wenn nicht sogar noch besser als die reizarmen Gitarrensongs. Liegt im vorderen Teil der Fokus noch auf den Texten und nüchternen Erkenntnissen, transportiert im weiteren Verlauf von “Power Nap” auch die Musik deutlich mehr Emotionen und nimmt immer mehr Raum ein.

Ilgen-Nur-Foto-2019
Ilgen-Nur, 2019

Pure Realität

Mit “Power Nap” bietet ILGEN-NUR einen wunderschönen Gegenpol zur immer bunt schillernden Scheinwelt auf Social Media und in der Mainstream-Musikindustrie. Dabei verzichtet sie oft auf Spitzen und Highlights, die ihr die Kompositionen quasi auf einem Silbertablett zu präsentieren scheinen. Wie im wahren Leben üblich, pendelt sie zwischen verträumt und verpennt und lässt den Alltag so unspannend stehen, wie er eben manchmal ist. In der richtigen Stimmung kann einen so ein Album eiskalt erwischen.

Tracklist “Power Nap” von ILGEN-NUR
In My Head
Nothing Surprises Me
Soft Chair
TV
Silver Future
Easy Way Out
New Song II
You’re A Mess
Clean Sheets
Deep Thoughts

Dauer: 31:46
Label: Power Nap Records
VÖ: 30.08.2019

ILGEN-NUR bei Facebook

Alben, die Dir gefallen könnten:
JUST FRIENDS AND LOVERS – Her Most Criminal Crimes
TIGER LOU – Trouble & Desire & B-Sides
PABST – Chlorine

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.