Bombus Bandfoto 2019 Anders Bergstedt

Interview mit Feffe von Bombus zum Album “Vulture Culture”

Die Schweden von BOMBUS haben für ihr viertes Album “Vulture Culture“ noch eine Schippe draufgelegt. Noch mehr Riffs, noch mehr Hymnen, ein pinklastiges Artwork und noch mehr Varianz. Die Musiker aus Göteborg lassen sich einfach nicht in eine Schublade zwängen. Wir nahmen Sänger und Gitarrist Feffe ins Kreuzfeuer und sprachen über Ratschläge von Mutti und Penisvergrößerungen.

Auf eurem aktuellen Album “Vulture Culture” findet sich ein Song namens “Mama”. Was ist der beste Rat, den Deine Mama Dir gegeben hat?

Nimm keine harten Drogen und ich habe ihren Rat auch eine Weile langt befolgt. Das Lied “Mama” handelt aber wirklich von Mutter Erde und davon, wie wir sie weiter ficken.

Wenn Du ein DJ-Set für eine gute Party erstellen müssen, welche drei Songs sollten nicht fehlen?

STARGAZER mit “Rainbow”, “99 Problems” von JAY Z und CHOKING ON YOUR INSIDES von der Band M.O.T.O..

Was ist die peinliche Rockstar-Geste, die du jemals auf der Bühne gemacht hast?

Weiß ich nicht, wirklich, ich schäme mich selten.

Bombus-Band-2019
Bombus, 2019, Sänger und Gitarrist Feffe in der Mitte

Was war das Verrückteste, was ein Fan jemals getan hat, um BOMBUS seine Leidenschaft zu zeigen?

Nacktbilder, die uns zugeschickt werden oder Jungs, die wollen, dass wir ihre Arschlöcher unterschreiben. Es gibt Leute, die durch ganz Europa reisen, um uns spielen zu sehen. Wir lieben das!

Und was war das Verrückteste, was Du selbst jemals für eine Band als Fan getan hast?

Eigentlich nichts Verrücktes, aber ich bin fast vor der Bühne bei einem BLACK SABBATH-Gig im Jahr 1998 gestorben. Die Leute fielen über mich her und ich erstickte beinahe.

Wie lange hat es gedauert mit “Vulture Culture”, von der ersten Idee bis zur fertigen Aufnahme?

Zehn Jahre.

Gab es einen Punkt beim Erstellen des Albums, an dem BOMBUS Probleme hatte, oder hattet ihr immer eine glasklare Vorstellung davon, welche Art von Album es werden soll?

Wir hatten immer eine klare Vision, aber es ist immer ein Kampf, dorthin zu gelangen. Ein Kampf, den wir aber auch genießen.

Wann hat der Rock so viel von seinem Spaß verloren?

Große Unternehmen sorgen dafür, dass alles rationalisiert wird, damit die Massen es mögen. Es scheint, als wäre das traurigerweise auch auf die Metalszene übergeschlagen und einige Bands sind wirklich besorgt deshalb.

Welche Kultur meint ihr genau, wenn ihr von der “Vulture Culture” sprecht?

Eine Kultur, die sich von sich selbst ernährt, die Knochen des Scheiterns in die Hand nimmt und alle anderen beschuldigt, anstatt sich selbst.

Für welche Art von Produkt könnten BOMBUS Werbung machen?

Penisvergrößerung die Wiedereinführung vom Mini-Disc-Format.

BOMBUS bei Facebook

Alben, die Dir auch gefallen könnte:
BOMBUS – Vulture Culture
ALTER BRIDGE – Walk The Sky
THE GLORIOUS SONS – A War On Everything
THE DAMNED THINGS – High Crimes

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.