Le Butcherettes Dont Bleed

Le Butcherettes – Don’t Bleed – Review

LE BUTCHERETTES beglücken uns mit der EP “Don’t Bleed”, aber funktioniert das irre Konzept der mexikanischen Garage-Pop-Rockband rund um Teri Gender Bender überhaupt in diesem Format? Ja, sicher doch. Auch wenn ich mir persönlich lieber ein zweites Album von BOSNIAN RAINBOWS wünschen würde, dann machen die vorliegenden knapp 20 Minuten doch Spaß. Der Grundtenor ist eher zurückhaltend, leicht verrucht und wie immer sehr rhythmusbetont. Produziert wurde das Album übrigens von TALKING HEADS’ Jerry Harrison, eine nicht unwesentliche Randnotiz.

LE BUTCHERETTES 2020, Credit: Coco Vera

Bemerkenswert reduziert

“Don’t Bleed You’re In The Middle Of The Forest” ist ein charmanter, vom Bass getriebener, Song zum Entspannen, der sich richtig gut zum Wegbeamen eignet und auf jeden Fall laut gespielt werden sollte. Im Zentrum von allen Songs steht wie immer der Gesang. Es gibt keine wirklichen Ausbrüche, Teri schlägt eher die sanften Töne an. Und wie immer klingt das herrlich melancholisch, selbstbewusst und nach einem guten Trip in die Achtzigerjahre. “Now I Know” gönnt sich einen stramm stampfenden Takt, auf den es sich herrlich gedankenverloren tanzen lässt. “Leave my head…” singt Bender – bevor sie in den zuckrigen Refrain übergeht – und genauso fühlt es sich auch an. Das abschließende “Boom” mit seinem disharmonischen Sample gönnt der EP einen stilvollen und besonders atmosphärischen Abgang.

Narben als Zierde

Abgesehen von der sich harmlos gebenden Tanzbarkeit und den vermeintlichen Pop-Anleihen, sind LE BUTCHERETTES reduziert wie nie. Das bezieht sich allerdings nur auf die Musik, inhaltlich hält die Band nicht mit Kontroversen hinterm Busch. Der rote Faden des Albums ist die Menstruation, Tücken und die damit verbundene Scham, beziehungsweise die generell kritische Einstellung von Frauen zu ihrem eigenen Körper. LE BUTCHERETTES ziehen auch Parallelen zu Gott und der Tatsache, dass erst Wunden uns perfekt machen und das Leben als gelebt kennzeichnen, also ein Teil davon sind. In diesem Zusammenhang ist das Artwork aber sehr passend gewählt, denn letztendlich hängen auch Geburt und Fortpflanzung mit der Menstruation zusammen.

Dauer: 19:02
Label: Rise Records
VÖ: 14.02.2020

Tracklist “Don’t Bleed” von LE BUTCHERETTES
Wounds Belong To Me
Out For You
Don’t Bleed, You’re in the Middle Of The Forest
Now I Know
Tunisia
Love Someone
Boom

Alben, die Dir gefallen könnten:
CHILDREN – Hype
I’M NOT A BLONDE – Under The Rug
BENT KNEE – You Know What They Mean
BLOND – Martini Sprite
JUST FRIENDS AND LOVERS – Her Most Criminal Crimes
ILGEN-NUR – Power Nap

LE BUTCHERETTES bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.