cover_Milliarden_-_Schuldig[1]

Milliarden – Schuldig – Review

Die Berliner Rockband MILLIARDEN meldet sich mit ihrem dritten Album “Schuldig”, zum ersten Mal über das eigene Label Zuckerplatte. Wenn man daran glaubt, dass das dritte Album das wegweisende ist, dann stehen die Aussichten verdammt gut. Die Band zieht die Kreise wieder enger und schafft eine ganz besonders intime Atmosphäre. Sänger Ben verkörpert den heisskalten Gegensatz, der MILLIARDEN von jeher so spannend macht. Offensive Introvertiertheit und selbstbewusst zur Schau gestellte Zerbrechlichkeit dominieren “Schuldig”. Das Album wirkt wie ein einziger Zwiespalt und vertont die rasante Berg- und Talfahrt – die das Leben nun mal im besten Fall ist – so intensiv, wie nie zuvor in der mittlerweile achtjährigen Bandgeschichte.

Milliarden_Credits_ChristophVoy
MILLIARDEN 2021, Credits Christoph Voy

Wenn dich das Leben nicht gezeichnet hat, warst du dann überhaupt dabei?

MILLIARDEN klatschen uns die Auseinandersetzung mit Anlauf ins Gesicht. Es ist schier unmöglich, sich nicht damit zu beschäftigen und trotzdem fühlt man sich als HörerIn nicht bedrängt, sondern angenehm unter latenten Strom gesetzt. “Schuldig sein, ich will schuldig sein” skandiert Ben herausfordernd im Opener und führt uns mit dem folgenden Lied “Die Gedanken sind frei” schon zum ersten Kern eines Problems. Ist das tatsächlich so, mit den freien Gedanken und der eigens gebildeten Meinung und Haltung? So ganz sicher ist man sich da nämlich manchmal nicht. Sein Umgang mit Worten ist beeindruckend, erfrischend anarchisch und inspirierend.

Er kennt nicht alle Antworten, hat aber neue Fragen und spannende Gedankengänge, die er mit uns teilt. Häufig sind die Frage und die schonungslose Auseinandersetzung wichtiger, als die eindeutige Antwort. Das bedeutet dann auch, dass man sein Leben leben und nicht nur analysieren und planen sollte. “Himmelblick” entlarvt uns als eine Gesellschaft von routinierten Hanns Guck-in-die-Luft. Die Folgen können für alle schmerzhaft sein. MILLIARDEN verweigern sich auch der alten Weisheit, dass man angeblich nur die schönen Stunden zählen soll. Nein! Man soll die schönen Stunden jagen wie verrückt, aber auch jede Klatsche mit offenen Armen empfangen und akzeptieren.

Los, leise, langsam und laut

Trotz aller inhaltlichen Tiefe darf man die musikalische Wucht von MILLIARDEN auf keinen Fall unterschlagen. Die muss nicht unbedingt laut sein, im wehmütigen “Swing” nimmt uns die Band an der Hand. Sie wiegt uns sanft in den Abgrund und zieht uns auf schon fast liebevolle Art den Boden unter den Füßen weg. Ein seltsames Gefühl, schaurig und schön zugleich. Und “Die Fälschungen sind echt” wird von einem Lullaby flankiert, dass die komplette Bittersüße in sich trägt, die unsere frühsten Kindheitserinnerungen prägen. Eine der vielen kompositorischen Finten, die sofort fühlbar, aber erst nach eigenen Durchläufen sichtbar werden. MILLIARDEN zerren uns mit “Schuldig” sinnbildlich am Herz. Überraschenderweise stellt man auch erst wenn es weh tut fest, dass da tatsächlich etwas schlägt. Wenn das Pop ist, dann gerne.

Dauer: 36:35
Label: Zuckerplatte / The Orchard
VÖ: 05.02.2021

Tracklist “Schuldig” von MILLIARDEN
Schuldig
Die Gedanken sind frei
Die Fälschungen sind echt
Wenn ich an dich denke
Swing
Himmelblick
LLLL
Neues Leben
Ich schieß dir in dein Herz
Wonderland
Trenn dich

Artikel, die Dir gefallen könnten:
ODD COUPLE – Universum Duo
MILLIARDEN live im Club 100 in Bremen, Stream vom 05.02.2021
Podcast Folge 12 mit Johannes von MILLIARDEN über das Album “Schuldig”
WOLF MOUNTAINS – Urban Dangerous
BLOND – Martini Sprite
OKTA LOGUE – Runway Markings
SCHARPING – Powerplay (EP)
TWO YEAR VACATIONS – Slacker Island
PETRA UND DER WOLF – Surface!
GUMMO – Pessimist Forever
Interview mit Sebi von RONG KONG KOMA zu “Lebe Dein Traum”
DRENS – Pet Peeves
REIZ veröffentlichen Video zum Song “Das Kind wird ein Erfolg”
Interview mit PABST zum Album “Deuce Ex Machina”
FRAU DOKTOR veröffentlichen den Song “Hängematte”
Interview mit THE SCREENSHOTS zu “2 Millionen Euro mit einer einfachen Idee”
Audio-Interview mit Dr. Marco Pogo von TURBOBIER über die Bierpartei
KALA BRISELLA – Lost In Labour
SENOR KAROSHI – Krise (EP)

MILLIARDEN bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.