Lest die Review zu "Fall Into Me" von SOCIAL UNION bei krachfink.de

Social Union – Fall Into Me – Review

Zum Thema Neuseeland hat uns Peter Jackson nachhaltig Bilder von Elben, Hobbits, Orks und Zauberern in den Kopf gesetzt, die Dark-Wave-Synthband SOCIAL UNION arbeitet mit ihrer EP “Fall Into Me” dagegen. Selbst wenn der Gesang entrückt wirkt, dann befassen sich die Texte des Duos doch eher mit menschlichem Hadern und dem manchmal planlosen Stolpern von Herz und Hirn durch diese Welt.

Die Waage zwischen angenehm dunkel und depressiv, halten SOCIAL UNION perfekt. Der absolut zeitlose Sound unterstreicht eine gewisse Melancholie, ist aber trotzdem aufrütteln und angenehm aktivierend. Die Lücke zwischen dem samtigen Gesang und dem stark dagegen arbeitenden Bass könnte noch etwas größer sein, aber grundsätzlich werden die Gegensätze auf “Fall Into Me” gut ausgereizt.

SOCIAL UNION, 2022

Tanzen im dichten Nebel

Man muss schon klarkommen, mit den E-Drums, die bei uns eher für Schlager eingesetzt werden. Aber SOCIAL UNION drücken mit einer gewissen Achtzigerjahrecoolness dagegen. Alles auf “Fall Into Me” hinterlässt einen Nachhall, wie ein scheinbar zufälliges Streifen mit dem Handrücken, an das man sich dann aber doch noch Stunden später erinnert. Es wirkt auf keinen Fall so, als ob hier nur zwei Menschen miteinander musizieren, auf fast schon magische Weise – womit wir wieder beim einleitenden Satz wären – doppelt und vergrößern sich SOCIAL UNION, sodass man von mindestens vier Musikerinnen und Musikern ausgeht.

Den kühlen Grundtenor entzerren die beiden mit bewusst kontrastierenden, organischen Szenen. Man spürt also das Loch, den Zugang, den SOCIAL UNION geschaffen haben und lässt sich sehr gerne hineinfallen. Ob das auf Albumlänge klappt oder dann eher einschläfernd wirkt, wird sich zeigen.

Dauer: 14:02
Label: Blackjack Illuminist Records
VÖ: 06.07.2022

Tracklist “Fall Into Me” von SOCIAL UNION
Fall Into Me
Choke
Abscond
Our Hands Don’t Fit

Artikel, die Dir gefallen könnten:
I AM THE FLY – pattern/function
OATUMN – Melomania
AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD – XI: Bleed Here Now
PARTY DOZEN – The Real Work
AUA – I Don’t Want It Darker
HILDEGARD VON BINGE DRINKING – Echo der Delfine
THE DEATH SET – How To Tune A Parrot
CADAVRE DE SCHNAPS – Unlearning By Doin
DESERTA – Every Moment Everything You Need
KOJ – Home
ICE DREAM SOCIAL – Daggus
XTR HUMAN – Interior
THE GUILT – New Knives
Interview mit der Band KONTROLLE zum Album “egal”
THE GARDEN – Kiss My Super Bowl Ring
KONTROLLE – Demo (Re-Release)
LETO – Wider
SEATEMPLES – Trópicos
BAHRENFELD – Ponton (EP)
TAUSEND AUGEN – Westend
KTREEN – Aus Berlin
Podcast Folge 29 mit PETER MUFFIN TRIO zum Album “Stuttgart 21”

SOCIAL UNION bei Bandcamp

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.