parkwalker-distant-phenomena-artwork

ParkWalker – Distant Phenomena – Review

“Distant Phenomena” ist das erste Album der Emopop-Band PARKWALKER, die aus dem Süden Deutschlands stammt. Seit drei Jahren spielen die vier Musiker zusammen, aufgenommen wurde das Album im RAMA-Tonstudio in Mannheim. Wer sich aktuell noch im Verpuppungszustand von Winter zu Frühling befindet, wird mit den beruhigend atmenden Kompositionen von PARKWALKER mehr als zufrieden sein.

Vom Lolassen und Aufblühen

Der Bandname PARKWALKER wurde nicht zufällig gewählt. Es geht um Zustände wie Aufblühen, Loslassen, Verschnaufen und um Verhältnisse zwischen Mensch und Natur. “Distant Phenomena” befasst sich auch gerne mal mit dem Kleinklein, musikalisch und inhaltlich. PARKWALKER sind definitiv keine Band, die mit Oho-Szenen arbeiten oder den nächsten Klatschpart vom Publikum einkalkulieren. Alles wirkt zaghaft und trotzdem akzentuiert gesetzt. Einerseits unbeirrt in ihrem Vorgehen, tritt die Band aber keine Türen ein und wählt ganz andere Wege, um im Gedächtnis zu bleiben. Trotzdem zeigen PARKWALKER, dass sie grundsätzlich auch anders könnten, denn Songs wie “The Very Road” klingen definitiv so, als ob sie eigentlich laut und schnell gespielt werden müssen. Man könnte auch meinen, dass “Distant Phenomena” eine gut reduzierte Akustikplatte einer einst wütenden Hardcore-Band wäre.

Benötigt eine gewisse Aufmerksamkeit

“Distant Phenomena” dreht sich mitnichten im Kreis, aber PARKWALKER verfolgen schon eine einzig bewährte Formel. Man muss zum Beispiel ganz genau hinhören, um die sanft schunkelnden Wellenbewegungen in “Sky View” wahrzunehmen. Es passiert vieles unterschwellig, das lässt sich nach einem Durchlauf gar nicht auf Anhieb erkennen und man sollte auch die emotionale Offenheit und nötige Ruhe mitbringen, um PARKWALKER entsprechend wahrnehmen zu können. Auch die liebevoll getupften Klaviertöne hier und da und dezenter Hintergrundgesang fallen erst bei entsprechender Aufmerksamkeit ins Gewicht. Eine Platte zum Durchatmen und Kraft tanken, also genau richtig jetzt.

Dauer: 29:02
Label: This Charming Man Records (Cargo Records)
VÖ: 19.02.2021

Tracklist “Distant Phenomena” von PARKWALKER
Night Out
Welcome To Gravity
Memento
Sky View
With Me
The Very Road
Thievery

Alben, die Dir gefallen könnten:
THRICE – Horizons/East
BELMONT – Reflections
HIPPIE TRIM – Cult
LYSISTRATA – Breathe In/Out
COUNTERPARTS – Nothing Left To Love
DEFEATER – s/t
Kála – Synthesis
SAVAGE HANDS – The Truth In Your Eyes
NATHAN GRAY – Working Title
Interview mit Michel von HAL JOHNSON zum Album “Seasons”
HAL JOHNSON – Seasons
CADET CARTER – Perceptions
SHORELINE – Eat My Soul
THE HOMELESS GOSPEL CHOIR – This Land Is Your Landfill
THE NEW SOUTH WHALES – I Just Do What God Tells Me To Do
ROLLING BLACKOUT COASTAL FEVER – Sideways To New Italy
KIWI JR. – Cooler Returns
OUT OF LOVE veröffentlichen Video zum Song “Play Pretend”
KALI MASI – [laughs]
SUPERBLOOM – Pollen
ALL ABOARD! – The Rules Of Distraction
Podcast Folge 21 mit Ben und Max von MEIJAR über das Debütalbum
MANCHESTER ORCHESTRA – The Million Masks Of God
TITLE FIGHT – Hyperview
RAW PLASTIC veröffentlichen Videos zu “Handle With Care” und “Daydreaming”

PARKWALKER bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.