The Picturebooks Major Minor Collective Artwork

The Picturebooks – The Major Minor Collective – Review

Das Beste an “The Major Minor Collective” von THE PICTUREBOOKS aus Gütersloh ist gar nicht mal, dass es musikalisch so fundiert ist und es endlich wieder Bock macht Blues-Rock zu hören. Es ist auch nicht die imposante Featureliste, die mit Dennis Lyxzén, Erlend Hjelvik, Lzzy Hale, Elin Larsson und Leah Wellbaum – um nur einige zu nennen – wirklich aus allen Genres schöpft. Nein, es ist viel eher die Art und Weise, wie hier Künstler*innen auf Augenhöhe miteinander musizieren und deshalb aus jedem Song das Beste herausholen. Gitarrist und Sänger Fynn Claus Grabke (THUMB, anyone?!) und Philipp Mirtschink drängen sich nicht nach vorne, geben aber auch alles für einen stabilen Rhythmusteppich und die musikalische Umrahmung.

THE PICTUREBOOKS, 2021, Foto von Claus Grabke

Embracing the sound

Das Entrée macht Dennis Lyxzén (REFUSED, FAKE NAMES, INVSN…), er lehnt sich laut gegen den Takt, rebelliert mit seiner Stimme und bietet einen verdammt starken Gegenpol zum schlagzeuglastigen Untergrund. Und wenn in “Catch Me If You Can (feat. Chris Robertson BLACK STONE CHERRY)” die Gitarre einmal kreuz und quer über den voluminösen Chor kreuzt, ist das einfach grandios packend. Leah Wellbaum von SLOTHRUST schickt uns klanglich und atmosphärisch in den nächsten schummrigen Pub, singt aber eigentlich von der Metapher des Abtauchens. Der Norweger Erlend Hjelvik gibt sich gewohnt deftig und verkörpert den tanzenden Teufel, er interpretiert das Genre Blues-Rock zu seinen Gunsten und verleiht “Multidimensional Violence” Substanz.

Das Album verdeutlicht, wie viele moderne Genres vom Blues-Rock ausgehen. “The Major Minor Collective” von THE PICTUREBOOKS ist also die pure Essenz von Rock, die perfekte Symbiose von Stimme, Takt und Krach. Die Feinheiten sind so subtil eingebracht, dass man sie überhaupt nicht als überfrachtend wahrnimmt, sondern durchweg bereichernd. Abschließend gibt es mit “Again and Again” und “Song 12” noch zwei Instrumentals, besonders der Rausschmeißer bietet sich als Spielwiese für Fans und deren Gastgesang an.

Kleinklein trifft Großgroß

Wie eingangs erwähnt, huldigen THE PICTUREBOOKS mittlerweile beispielhaft dem Blues-Rock, und zwar nicht erst seit “The Major Minor Collective”. Warum ihnen das so authentisch gelingt, wie kaum einer anderen Band aus Deutschland, ist mir trotzdem schleierhaft. Dem Album haftet mal wieder so gar nichts kartoffeliges an, durch die internationale Besetzung wird die Macht der dem Genre als Trademark zugeordneten Riffdominanz deutlich. Die dafür notwendige klassische Dreierbesetzung haben THE PICTUREBOOKS schon vor Längerem aufgegeben, an Druck aber nichts eingebüßt.

Ebenfalls dem Genre entsprechend sind die Texte eher knapp, das gleichen aber alle Beteiligten durch eine besondere Stimmgewalt aus. Fynn setzt höchsten mal eine Spitze oder verstärkt den Gesang, das stimmliche Rampenlicht bleibt den Featurepartner*innen vorbehalten. Und beinahe jeder Refrain auf “The Major Minor Collective” klickt sofort ein ins Ohrwurmzentrum. Stark!

Dauer: 43:13
Label: Century Media Records
VÖ: 03.09.2021

Tracklist “The Major Minor Collective” von THE PICTUREBOOKS
Here’s to Magic (feat. Dennis Lyxzén REFUSED)
Corrina Corrina (feat. Neil Fallon CLUTCH)
Catch Me If You Can (feat. Chris Robertson BLACK STONE CHERRY)
Beach Seduction (feat. Leah Wellbaum SLOTHRUST)
Holy Ghost (feat. Jon Harvey MONSTER TRUCK)
Too Soft To Live And Too Hard To Die (feat. Elin Larsson BLUES PILLS)
Rebel (feat. Lzzy Hale HALESTORM)
Multidimensional Violence (feat. Erlend Hjelvik HJELVIK, Ex-KVELERTAK)
Riders and Farmers (feat. Laurent Lacrouts and Mathieu Jourdain THE INSPECTOR CLUZO)
Blind Riders (feat. Lisa Alley and Ian Graham THE WELL)
Again and Again
Song 12

Alben, die Dir gefallen könnten:
CATALYST – A Normal Day
Interview with THE PICTUREBOOKS about “The Major Minor Collective” (english version)
SLOTHRUST – Parallel Timeline
GRAND MAGUS – Wolf God
BLUES PILLS – Holy Moly!
VIOLENT SOHO – Everything Is A-Ok
BOMBUS – Vulture Culture
Interview mit Sänger Feffe von BOMBUS zum Album “Vulture Culture”
KOLOSSUS DÄÄCHT – Lipstick Love
NAKED SIX – Lost Art Of Conversation
THE ARTAKEES – Rush
OZZY OSBOURNE – Ordinary Man
KIRK WINDSTEIN – Dream In Motion
BLACK VULPINE – Veil Nebula
Interview mit Markus und Sebastian von COLD zum Album “s/t”
HANK VON HELL – Dead
RIPE AND RUIN – Everything For Nothing
SCUMBAG MILLIONAIRE – Poor And Infamous
KADAVAR – The Isolation Tapes
THE NEW MADNESS – After Hours
JACK DALTON & THE CACTUS BOYS veröffentlichen Video zu “¡Ten Cuidado!”
ÅRABROT – Norwegian Gothic
Interview mit LINN KOCH-EMMERY über das Debüt “Being The Girl”
DINOSAUR JR. – Sweep It Into Space
THE PIGHOUDS – Hilleboom
GLOO – How Not To Be Happy
ELL – Wir sind (EP)
AVATAR veröffentlichen zwei neue Songs und Tourdaten
DŸSE – Widergeburt

THE PICTUREBOOKS bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.