ELL_Wir sind EP Artwork

Ell – Wir sind (EP) – Review

ELL sind ein Duo aus dem Odenwald, bestehend aus Lisa-Anna und Lennart, sie selbst nennen ihre Musik Krach-Pop. Das umreißt es schon ganz gut, ist aber selbstredend nur ein Schlagwort. Wie das bei einer Bandstärke von zwei Personen meistens so ist, haben beide viel Raum und der Rhythmus steht im Vordergrund. Je nachdem welchen Takt die Band sich selbst vorgibt, breitet sie dann anschließend genüsslich die gewählte Stimmung auf ebendiesem aus. Das ist im Falle von “Wie sonst nirgendwo” leicht lasziv und angenehm träge. Und es funktioniert besonders gut, weil Lisa-Anna weiß, wie sie sich am besten mit ihrem Gesang um die Musik schlängelt und gleichzeitig im Vorder- und Hintergrund glänzen kann. Aufgenommen wurde im Juli 2020 im Tonstudio45., produziert von und mit Kurt Ebelhäuser (Ex-BLACKMAIL), der schon Bands wie PASCOW, DONOTS, ADAM ANGST und LONG DISTANCE CALLING unter die Arme gegriffen hat.

ELL 2021, Foto von Johanna Amberg

Pure Teamarbeit

Wer bei dem Label Ladies & Ladys veröffentlicht, bringt eine gewisse Haltung mit. Das erzählten uns die beiden Johannas vom Label in der entsprechenden Podcastfolge. Dementsprechend singen ELL ganz selbstverständlich von der Frau im Mond und Lisa-Anna richtet sich mit ihrer Liebe in “Wie sonst nirgendwo” an eine Sie. 2021, so ist das! Spannend ist auch der Episodenfilm, der parallel zur EP “Wir sind” erscheint. Selbst wenn Ebelhäuser hier die bestmöglich soundtechnische Unterstützung gegeben hat, dann sind ELL mit Sicherheit live noch spannender. Die Musik lebt von dem Zusammenspiel, den nonverbalen Interaktionen und dem sich gegenseitig musikalisch ergänzen.

Gerade bei dem im Blues gebadeten Song “So jemand wie Du” ist das enorm spürbar. Dass es hier knistert und zittert, resultiert schlichtweg aus der menschlichen Kombination. Lennart holt aus seinem – nicht gerade überbordend zusammengestellten – Drum-Set mit vollem Körpereinsatz das Optimale heraus. Spannende EP zum Anschnappen für die Konzerte und es ist noch vollkommen offen, wie und ob das auf Albumlänge funktioniert.

Dauer: 16:06
Label: Ladies & Ladys
VÖ: 10.09.2021

Tracklist “Wir sind” von ELL
An mir
So jemand wie Du
Nebel
Wie sonst nirgendwo
Nacht

Artikel, die Dir gefallen könnten:
Interview with THE PICTUREBOOKS about “The Major Minor Collective” (english version)
SLOTHRUST – Parallel Timeline
POGENDROBLEM -Ich – Wir
RIOT SPEARS – Bad
BLOND – Martini Sprite
Interview mit Martha und Svenja von RIOT SPEARS zum Album “BAD”
AKNE KID JOE – Die große Palmöllüge
REIZ – Das Kind wird ein Erfolg
MOURN – Self Worth
DAN GANOVE – Schlafzimmerblick
OIRO- Mahnstufe X
RAUCHEN – Gartenzwerge unter die Erde
DESOLAT – Onmyōdō
BILLY NOMATES – Emergency Telephone (EP)
Interview mit DEUTSCHE LAICHEN zur EP “Team Scheiße”
BILLY NOMATES – s/t
KARL DIE GROSSE – Was wenn keiner lacht
MOURN – Sorpresa Familia
LE BUTCHERETTES – Don’t Bleed
PALBERTA5000 – s/t
SUPERBLOOM – Pollen
Podcast Folge 19 mit FINNA und IRA ATARI über “Ängste Freunde”
ATTIC STORIES veröffentlichen Video zum Song “Colorless Roses”
HOLE – Live Through This
24/7 DIVA HEAVEN – Stress
FRITZI ERNST – Keine Termine
ITCHY – 20 Years Down The Road, How To Survive As A Rock Band II 
Podcast Folge 35 mit HENRI JAKOBS zu “Bizeps Bizeps”
Podcast Folge 37 mit DRANGSAL zur “Exit Strategy”

ELL bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.