Dan Ganove Schlafzimmerblick

Dan Ganove – Schlafzimmerblick – Review

Der Punkrocker DAN GANOVE aus Oberhausen ist so ein richtiger Typ. Einer, der einem umgehend sympathisch ist, dementsprechend verzeiht man seinem Album “Schlafzimmerblick” auch kleine Unstimmigkeiten und fühlt sich in erster Linie einfach nur saugut unterhalten. Für seinen Sound wildert er in unterschiedlichen Beeten, erntet einen Sack Akustikpunk und bisschen Schrammelpunk mit Skatepunkschlagseite. Seine grundsätzliche Einstellung zu Schwurblern und der Stock-im-Arsch-Fraktion der Gesellschaft sind klar. Dazu muss er noch nicht mal viel Worte verlieren und schwankt dazu zwischen DAS PACK und den Kompositionen, die BELA B (“Schönes Leben”) für DIE ÄRZTE beisteuert.

‘ne schöne Zeit mit DAN GANOVE

DAN GANOVE will in erster Linie, dass ihm niemand auf den Sack geht. Bisschen Party (“Runterschlucken”) machen und gute Laune haben, bisschen daheim in die Jogginghose pupsen (“Sturmfrei”, “Gammelfleisch”) und natürlich auch bisschen Haltung (“Hildmann”, “Wir werden alle sterben”). Was “Schlafzimmerblick” besonders gut steht, ist das Niveau, denn DAN GANOVE hat ein schönes Gespür dafür, die vermeintlich kleinen Momente zu feiern. Die eingangs erwähnten Unstimmigkeiten beziehen sich darauf, dass man sich für manche Momente dann doch eine detailliertere Ausgestaltung gewünscht hätte (“Die Insel”).

Und das herrlich gezerrte “1 Konzert”, eine Liebeserklärung an die Musik hätte die beste Band der Welt in ihren Anfangstagen auch nicht besser geschrieben. Aber eine Textzeile wie “… trag’ ich dich auf meinen Schultern, wenn du willst bis zu mir” ergibt irgendwie so gar keinen Sinn. Egal, Prost. Der quasi Friedenssong “Hildmann” bezieht sich natürlich auf den selbsternannten Heilsbringer mit dem bunten Sportauto und seine wutblinden Anhänger*innen. Ein netter Song, der aber DAN GANOVE noch nicht auf seinem Höhepunkt präsentiert.

DBBDW war früher auch nicht besser

Eigentlich bietet DAN GANOVE wirklich unverschämt viel an, da sollte wirklich für jeden was dabei sein. Aber es gibt trotzdem viele Momente, in den der DAN zu früh hingeworfen hat und sogar noch deutlich mehr drin gewesen wäre. Mit nachhaltigen Zeilen wie “…mach mir ‘ne schöne Zeit, auf euch Vollidioten” in “Wir werden alle sterben” macht er aber alles tausendfach wieder wett. Überfordert von dem von allen Seiten einschlagenden Zeigefinger-Blabla und der traurigen Tatsache, dass die Dummen immer am lautesten schreien, hat man manchmal auch schlicht keinen Nerv mehr. “Schlafzimmerblick” von DAN GANOVE ist ein richtig solides Album, vollgepackt mit der allseits vermissten Authentizität.

Dauer: 29:04
Label: SBÄM Records
VÖ: 12.03.2021

Tracklist “Schlafzimmerblick” von DAN GANOVE
Runde 840
Sturmfrei
Die Insel
Schönes Leben
Mein Wort
Gammelfleisch
Runterschlucken
Hildmann
Zombies
1 Konzert
Wir werden alle sterben
Und Tschüss

Artikel, die Dir gefallen könnten:
KORROSION/SCHEISSE Split
TEAM O – Tales From The Lockdown
SCHEISSE GEFÄHRLICH – Aaron Maiden
Gemischte Tüte mit CLOWNS
TOT – Lieder vom Glück
MESSER – No Future Days
SCHARPING – Powerplay
DESOLAT – Onmyōdō
DIE CIGARETTEN – Crashkid (EP)
LOSER YOUTH – Warum haust du dich selbst?
DETLEF – Supervision
Folge 06 – Der krachfink.de Jahresrückblick 2020 mit Sarah und Matti von AKNE KID JOE Teil 1
POGENDROBLEM – Ich-Wir
AKNE KID JOE – Die große Palmöllüge
REIZ – Das Kind wird ein Erfolg
Audio-Interview mit Dr. Marco Pogo von TURBOBIER über die Bierpartei
RAZZIA – Am Rande von Berlin
KRASSER FAHRSTIL, ENNOLICIOUS, PADDELN OHNE KANU – Mit Abstand am besten
TAUSEND AUGEN – Westend
PETER MUFFIN – Dose Scheiße
SCHEISSE GEFÄHRLICH – Aaron Maiden
AKNE KID JOE kündigen Album “Die Jungs von AKJ” an
SIDEWALK SURFERS – Growing Up Is A Mess
Podcast Folge 19 mit FINNA und IRA ATARI über “Ängste Freunde”
Podcast Folge 22 mit Michi von MARATHONMANN über “Alles auf Null”

DAN GANOVE bei Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.