Soul Glo Diaspora Problems Artwork

Soul Glo – Diaspora Problems – Review

SOUL GLO, mit Sicherheit eine der schrägsten Hardcore-Punkbands aktuell, melden sich mit ihrem neuen, vierten Album “Diaspora Problems” zurück. Und schon nach wenigen Durchläufen ist klar, dass diese aktivierende Mix aus Haudrauf-Riffing und komplett durchgedrehtem irrwitzigem Hakenschlagenden Takt bei mir genauso oft laufen wird, wie die letzte EP “Songs To Yeet At The Sun” aus 2020. WFT?! In.Dein.Gesicht!

SOUL GLO reißen einfach jegliche Grenzen ein, stauben den Punk ab, geben ihm Power und befreien ihn von seiner (leider in letzter Zeit immer häufiger stattfindenden) Behäbigkeit. Mit Anlauf Richtung Abgrund und mit Vollgas gegen die Wand!

SOUL GLO, 2021

Don’t give a fuck

Wenn SOUL GLO bei “Fucked Up If True” einfach mal ungeniert das Riff von RAGE AGAINST THE MACHINEs “Take It Back” zocken, nimmt man ihnen das null krumm. Ebenso wenig, wie die zahlreichen Ausflüge in die Neunziger, die sie aber mit einem Speed darbieten, bei dem so manche jüngere Punk-Hardcore-Band blass wird vor Neid. SOUL GLO lassen gnadenlos keinen Stein auf dem anderen, live (siehe unten) ist das mit Sicherheit herrliches Pit-Chaos und absolute Eskalation. SOUL GLO sind einfach richtig stark durchgedrehter Shizzle.

Wie sie in dem Song “The Thangs I Carry” mit BEARCAT zu einem Feature zusammenkommen, ist nicht nur erfrischend anders, sondern auch inspirierend. Man muss allerdings in der Stimmung sein, um sich so anheizen zu lassen. SOUL GLO sind weder zum Nebenbeihören, noch zum Entspannen. “John J feat. Kathryn Edwards and Zula Wildheart” kratz in der einen Sekunde noch stark am Grindcore im Sinne von TERRORIZER und wechselt dann zu fast epischen Soul mit Hardcore als Basis. Einer der vielen Momente, in denen SOUL GLO unvergleichbar sind, höchsten die ASTROID BOYS fallen mir spontan ein.

Bass, Bass, was für ein Bass!

Man will eigentlich umgehend das System stürzen oder zumindest eine Tür aushängen oder eine Wand mit dem Vorschlaghammer abkloppen. Alles aus “Diaspora Problems” brüllt laut Fuck you (“GODBLESSYALLREALGOOD”), das Bonggesauge als Intro für den punkigen Hip-Hop mit heftiger Psych-Noise-Schlagseite “Driponomics ft. Mother Maryrose” ist nur das Sahnehäubchen, die anarchistische Einstellung der Band ist glasklar. Und obwohl man eindeutig erkennt, was die Eckpfeiler des Sounds von SOUL GLO sind, überraschen sie immer wieder und glänzen auch auf “Diaspora Problems” mit Vielfalt.

“Five Years And My Family” steigt ein wie in ur-britischer Post-Punk-Song, stampft sich dann aber frei und wird gekrönt von dem typisch krächzenden Highspeed-Gesang. Die Band heizt dermaßen an, alleine das Bassgewichse und generell der Bass!, dass man beinahe Bock kriegt, mit sich selbst Pogo zu tanzen. Bockstarkes Album!

Dauer: 35:02
Label: Epitaph / Indigo
VÖ: 25.03.2022

Tracklist “Diaspora Problems” von SOUL GLO
Gold Chain Punk (whogonbeatmyass)
Coming Correct Is Cheaper
Thumbsucker
Fucked Up If True
Jump!! (Or Get Jumped!!!)((by the future))
Driponomics ft. Mother Maryrose
(Five Years And) My Family
The Thangs I Carry ft. Bearcat
We Wants Revenge
John J ft. Kathryn Edwards and Zula Wildheart
GODBLESSYALLREALGOOD
Spiritual Level Of Gang Shit ft. Mckinley Dixon and Lojii

Artikel, die Dir gefallen könnten:
GRAFI kündigt neues Album “Blüten und Frost” an
Interview mit BITTTER über das Album “Sad Songs For Happy People”
Podcast Folge 46 mit HAXAN über “Gargoyle”
SLY ALONE – Gesegnet
futurebae – Willst du mit mir gehen? (EP)
HAITYI – Speed Date
MOLA – Schnee im Sommer
HAIYTI – Influencer
GRAFI – Ektoplasma
Interview mit GRAFI zum Album “Ektoplasma”
ANTILOPEN GANG – Adrenochrom
KUMMER – KIOX
FATONI – Andorra
MÄDNESS – OG
FATONI & EDGAR WASSER – Delirium
GOLDROGER – Diskman Antishock
GOLDROGER – Diskman Antishock II
RUN THE JEWELS – RTJ4
THEA WOOFER – Bloß nicht mit Fremden sprechen
RUN THE JEWELS – RTJ4
TAREK K.I.Z. – Golem
BABSI TOLLWUT – Rapisoden (EP) 
S-ERO & EIFELGANGSTA – Bis hier her…
SCHMYT – Gift (EP)
HARTZ ANGELS – Euch die Arbeit, uns das Vergnügen
Interview mit GOLDROGER zum Album “Diskman Antishock II”
ANNENMAYKANTEREIT – 12
OLYMPYA – Auto
DEXTER – Yung Boomer
K.I.Z. und das Geheimnis der unbeglichenen Bordellrechnung
FATONI und EDGAR WASSER veröffentlichen Video zu “Realität”
Interview mit MANFRED GROOVE zum Album “Hinter der Tapete”
DIE P – 3,14
MÄDNESS – Mäd Löve
LISAHOLIC – Asche (EP)

SOUL GLO im Netz

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.